https://www.faz.net/-gyl-a0pjv

Nationaler Bildungsbericht : Was wird aus den Schulabbrechern?

Was tun? Die Zahl der Schulabbrecher steigt weiter. Bild: dpa

Es ist erschreckend, dass die Gruppe der Jugendlichen ohne Hauptschulabschluss im neuen Bildungsbericht um zwanzig Prozent gewachsen ist. Denn ein Bildungsprekariat muss mit allen Mitteln verhindert werden.

          1 Min.

          Zu den wenigen positiven Befunden des achten nationalen Bildungsberichts gehört, dass das Schulsystem durchlässiger geworden ist. So kann niemand mehr sagen, dass nach der letzten Grundschulklasse schon über die weitere Bildungsbiographie entschieden sei. Ganz im Gegenteil: Umwege, späte Entscheidungen – all das macht das Bildungssystem möglich. Und damit war nicht unbedingt zu rechnen, denn der Trend zur Zweigliedrigkeit im Schulsystem bei den weiterführenden Schulen hat Durchlässigkeit zunächst nicht gerade gefördert. Denn in einigen Ländern konnten Gymnasiasten nicht auf eine Sekundarschule wechseln, weil das sogenannte „Abschulen“ nicht zulässig war.

          Heike Schmoll

          Politische Korrespondentin in Berlin, zuständig für die „Bildungswelten“.

          Es ist allerdings erschreckend, dass die Gruppe der Jugendlichen ohne Hauptschulabschluss noch einmal um zwanzig Prozent gestiegen ist, obwohl das Ziel des Bildungsgipfels in Dresden vor zwölf Jahren war, die Zahl der Schulabbrecher zu halbieren. Weil so viele die Schule ohne Abschluss verlassen, beenden auch immer mehr junge Leute zwischen 25 und 34 Jahren ihre Berufsausbildung nicht. Die wachsende Digitalisierung erschwert die Beschäftigungschancen für Geringqualifizierte, denn im Zweifel wird der Roboter es irgendwann besser können. So bleibt nur zu hoffen, dass die Autoren des Bildungsberichts mit ihrer Forderung durchdringen, dass Betriebe auch Jugendliche ohne Schulabschluss ausbilden, falls die sich als willig erweisen. Ein Bildungsprekariat darf es jedenfalls nicht geben.

          Weitere Themen

          Berliner Gericht verschärft Zitierregeln

          Plagiate : Berliner Gericht verschärft Zitierregeln

          Die Rechtsprechung zu Plagiaten wird immer strenger. Nun hat das Verwaltungsgericht Berlin entschieden, dass eine Täuschung auch dann vorliegt, wenn eine „Letztquelle“ aus einer „Zwischenquelle“ zitiert wird.

          Einsame Spitze

          Arbeiten im Corona-Sommer : Einsame Spitze

          Als Olympiasieger im Speerwurf und Vermarktungsprofi geht es Thomas Röhler besser als den meisten Sportlern. Zwar musste auch er mit Zumutungen kämpfen – aber der Corona-Sommer nahm für ihn eine wunderbare Wendung.

          Topmeldungen

          SPD-Politiker Kevin Kühnert

          SPD-Führung : Kühnert auf dem Weg

          Kevin Kühnerts Ziel, der Bundestag, ist der beste Weg, um die SPD-Führung weiter rutschen zu lassen. In wessen Richtung? Dumme Frage.
          Noch eine reine Idylle, soll sie bald für den nächsten „Mission: Impossible“-Teil von Tom Cruise in die Luft gesprengt werden: Die majestätisch in dreißig Metern Höhe über den Bober schwingende Stahlfachwerkbrücke des Ingenieurs Otto Intze von 1905.

          Cruise bedroht Brücke : Was die Wehrmacht nicht schaffte

          Mission: Unmöglich! Tom Cruise will für seinen neuen Film eines der schönsten Brückenmonumente Polens sprengen. Wenn er damit durchkommt, wäre das ein Skandal.
          Armin Laschet am 4. August in Moria

          Laschet auf Lesbos : Ein riskantes Unterfangen

          Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident besucht griechische Flüchtlingslager – weil ihm das Thema am Herzen liegt. Und weil er im Rennen um den CDU-Vorsitz mit Europapolitik punkten will. Den Besuch muss er jedoch abbrechen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.