https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/entscheidung-faellt-nach-den-sommerferien-18152166.html

Schulstreit im Odenwald : Entscheidung nach den Sommerferien

  • -Aktualisiert am

Schüler der Ernst-Göbel Schule organisierten im Mai 2022 eine Kundgebung. Bild: Dirk Zengel

An einer Schule im Odenwald gibt es Streit zwischen dem Schulleiter und einem Teil des Kollegiums und der Elternschaft. Mobbingvorwürfe stehen im Raum. Aber nun scheint sich die Lage zu entspannen.

          2 Min.

          Kehrt in die Ernst-Göbel-Schule in Höchst im Odenwald der Schulfrieden wieder ein? Ein paar Schritte sind inzwischen gemacht, einige Entscheidungen sind noch offen. Der bisherige Schulleiter ist länger krank, seine frühere Stellvertreterin leitet die Schule nun erst einmal kommissarisch. Wie berichtet, war es an der Schule vor drei Monaten zu einem Konflikt zwischen dem Leiter der Oberstufe und Schulleiter Ralf Guinet gekommen. Der Oberstufenleiter wandte sich gegen von Guinet angeordnete neue Strukturen in der Oberstufe und schrieb dem Schulleiter und dem Kollegium einen Brief, in dem er von Mobbing sprach.

          Infolge des nun offen ausgetragenen Streites wurde der Oberstufenleiter vom Staatlichen Schulamt vorerst bis zum Ende dieses Schuljahres an das Gymnasium in Michelstadt versetzt, was unter den Schülern und Eltern für Protest und Streiks an der Schule sorgte. Auch ein Teil der Lehrerschaft und ein Teil des Personalrates stellte sich gegen den Schulleiter, dem mangelnde Kommunikation und Transparenz vorgeworfen wurden. Mehrere Zusammenkünfte zur Streitschlichtung endeten ergebnislos, zuletzt hatte eine zehnte Klasse einen Brief an das hessische Kultusministerium geschrieben und sich über die Vorgänge an der Schule beklagt. 

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Bei Waterloo: Die Zuckerfabrik, hier auf einem Stich aus dem Jahre 1834, hatte großen Bedarf an Knochen.

          Zermalmt für Zucker : Das grausige Ende der Gefallenen von Waterloo

          Bis heute fehlen die sterblichen Überreste der mehr als 20.000 Gefallenen von Waterloo. Forscher haben nun das zweihundert Jahre alte Rätsel um ihr Schicksal offenbar gelöst. Ihr Ergebnis schlägt auf den Magen.