https://www.faz.net/-gyl-9orts

Bildung : Macht die Laberfächer schwieriger!

  • -Aktualisiert am

Schülerin einer Gymnasialklasse: Auf Wikipedia-Niveau durch den Lernstoff hetzen? Bild: dpa

Und entschlackt die Lehrpläne! Statt angeblich Unentbehrliches schematisch abzuhaken, sollte der Schulunterricht in Religion, Literatur oder Politik lieber länger und gründlicher bei einem Thema verweilen.

          3 Min.

          Dieser Tage geht das Schuljahr zu Ende. Der Protest gegen zu schwierige Abituraufgaben ist noch nicht ganz verhallt. In zwölf Bundesländern wurden Petitionen eingereicht, die forderten, den Notendurchschnitt anzuheben. Kaum zufällig betrafen sie Mathematik, ein Fach, das seit jeher als besonders schwierig gilt. So wie Physik. Inzwischen hat man aber auch schon von Gymnasien gehört, in Frankfurt etwa, an denen kein Deutsch-Leistungskurs mehr zustande kommt, weil die Rechtschreibung als zu anspruchsvoll empfunden wird. Entsprechende Klagen über Kunst, Geschichte oder Politik sind hingegen noch nicht laut geworden.

          Weshalb also sind nicht alle Schulfächer gleich schwer? Weshalb empfinden schon die jüngsten Schüler den Religionsunterricht als eine willkommene Pause vom Pauken, während die sogenannten Mint-Fächer, aber beispielsweise auch Latein, meistens Respekt einflößen? Die Frage mag naiv klingen. Manches ist eben schwieriger als anderes: Kite-Surfen schwieriger als Minigolf, Hegel schwerer als Harari, Spiegelei leichter als Fasan auf Kartäuser Art.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Will das Optimum aus seinem Wagen holen: Mercedes-Pilot Lewis Hamilton in Barcelona

          Formel-1-Rennstall verblüfft : Der Lenkrad-Trick von Mercedes

          Gerade erst sind die Testfahrten vor der neuen Saison in der Motorsport-Königsklasse gestartet – und schon kann Konkurrent Ferrari nur staunen: „Sie sind schneller“. Wie Mercedes bereits jetzt die Gegner in der Formel 1 beeindruckt.