https://www.faz.net/-gyl-97jxt

Personalie Anja Karliczek : Vorbildung unnötig

Anja Karliczek war Mitglied im Tourismus-Ausschuss des Bundestages und gilt als Kennerin des föderalen Finanzausgleichs. Bild: AFP

Was qualifiziert eine Bildungsministerin? Die Hotelkauffrau Anja Karliczek kommt beruflich weder aus dem Schul- noch aus dem Hochschulbereich. Darin könnte ein Vorzug liegen.

          3 Min.

          Eine Verteidigungsministerin, so Angela Merkel (CDU), müsse auch keine Soldatenlaufbahn absolviert haben. Das war die kurze Begründung der Kanzlerin dafür, dass die von ihr überraschend für das Amt der Bildungs- und Wissenschaftsministerin nominierte Bank- und Hotelkauffrau Anja Karliczek (CDU) geeignet sein kann, selbst wenn sie beruflich weder aus dem Schul- noch aus dem Hochschulbereich kommt.

          Jürgen Kaube
          Herausgeber.

          Als die Kanzlerin zuletzt von einem solchen Argument Gebrauch machte, betraf es den Verteidigungsminister Guttenberg (CSU), nachdem dessen Doktorarbeit sich als Plagiat erwiesen hatte. Sie habe ihn schließlich, so Merkel damals, als Minister und nicht als wissenschaftlichen Assistenten berufen. Die jüngste Anmerkung Thomas de Maizières (CDU) wiederum, es sei hilfreich, wenn der Innenminister als Verfassungsminister eine juristische Qualifikation habe, läuft auf eine zumindest fallweise Verbindung von Kenntnis und Eignung hinaus. Genauso wie der Befund, dass das Justizministerium noch stets von Juristen geführt wurde. Im Gesundheitsministerium hingegen war Philipp Rösler (FDP) als Arzt einst die Ausnahme. Landwirtschaftsminister waren bis 2001 mehrheitlich Landwirte, aber seitdem wurde auch hier nicht mehr der Bauer zum Gärtner gemacht.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Die Ästhetik von rechtsextremen Influencerinnen passt in die heile Instagram-Welt aus modisch gekleideten Menschen, Tierjungen und Traumstränden. (Symbolfoto)

          Rechtsextreme Influencerinnen : Das nette Nazi-Mädchen von nebenan

          Rechtsextreme Influencerinnen suchen in den sozialen Medien nach Anhängern. Mit Frisurentipps, Backrezepten und Aufnahmen vor grünen Landschaften wirken sie zunächst unverfänglich – doch der Schein trügt. Eine Recherche.
          Alles so schön bunt hier: eine Gasse in Basel. In der Schweizer Stadt fanden im vorigen Jahr Demonstrationen der Black-Lives-Matter-Bewegung statt, die Martin R. Dean ermutigten, über seine Erfahrungen als „nichtweißer“ Autor zu sprechen.

          Was die Sprache verändert : Ade, du weiße Selbstverständlichkeit

          Der Schriftsteller Matthias Politycki hat kürzlich begründet, warum er Deutschland verlassen hat: Politisch korrekte Sprachregelungen mache ihm das Schreiben unmöglich. Ihm antwortet nun ein Freund und Kollege.