https://www.faz.net/-gyl-a40c6

Münchner Start-up-Fabrik : „Wir wollen ein Paradies für Gründer sein“

Helmut Schönenberger, seit 2002 oberster Gründerförderer in München, vor einer Wand mit den Namen der rund 100 Firmenkunden der Unternehmer-TUM GmbH. Bild: Dominik Gierke

Die TU München bringt so viele erfolgreiche Hightech-Gründungen hervor wie keine andere deutsche Hochschule. Die Investoren stehen Schlange. Was steckt hinter dem Erfolg?

          7 Min.

          Seriensieger, den Titel kennen sie in München gut. Beim FC Bayern natürlich, dessen Fußballer seit 2013 die Bundesliga dominieren. Aber auch an der Technischen Universität, die sich für ihre Selbstvermarktung die schnittige Abkürzung TUM zugelegt hat. Seit 2006 räumt sie regelmäßig die Hauptpreise der Exzellenzinitiative ab, des wichtigsten Förderprogramms für die Hochschulen im Land. Und seit 2012 steht sie auch stets auf dem ersten Platz, wenn der Stifterverband für die deutsche Wissenschaft ermittelt, wo es Studenten und Forscher am besten gelingt, aus ihren Ideen erfolgreiche Unternehmen zu machen.

          Sebastian Balzter

          Redakteur in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Ob es der Flugtaxi-Pionier Lilium ist, das von Elon Musk umschwärmte Hyperloop-Team mit seinen Plänen für einen unterirdischen Hochgeschwindigkeitszug, ob es die Smart-Home-Firma Tado ist, der Fernbus-Anbieter Flixbus oder die schon jetzt auf einen Unternehmenswert von mehr als einer Milliarde Euro veranschlagte Business-Software-Schmiede Celonis: Wenn heute ein Hightech-Start-up aus Deutschland von sich reden macht, dann hat es seine Wurzeln sehr wahrscheinlich an der Technischen Universität in München.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Am Rande der Demonstration der Initiative „Querdenken“ in Konstanz am 4. Oktober.

          Corona-Politik : Die Aerosole der Freiheitsapostel

          Corona fordert den Gemeinsinn heraus. Das funktioniert erstaunlich gut. Gefährdet wird dieser Erfolg aber durch einen falschen Begriff von Freiheit.
          Rama X. am Freitag in Bangkok

          Thailands Phantom : Das verborgene Leben von König Rama X. in Bayern

          Der thailändische König hält sich gern und oft in Bayern auf. In Garmisch steigt er im Grand Hotel ab, am Starnberger See besitzt er eine Villa. Gelegentlich wird er beim Fahrradfahren beobachtet. Doch so richtig nahe kommt man Rama X. trotzdem nicht.
          Ein Adelssitz im Zwielicht: die Burg Hohenzollern bei Hechingen in Baden-Württemberg

          Entschädigungsansprüche : Das Recht der Hohenzollern

          Der Ton in der Debatte wird schärfer: Im Streit um die Entschädigungsansprüche der Hohenzollern werden Politik und Verwaltung von Kammerjägern unter Druck gesetzt. Ein Gastbeitrag.