https://www.faz.net/-in9
Statue von Alexander von Humboldt vor der Berliner Humboldt-Universität

Entfristung von Postdocs : Der Widerstand eines komplexen Systems

Der wissenschaftliche Nachwuchs fordert seit Jahren bessere Arbeitsbedingungen und weniger Befristungen. Ein neues Hochschulgesetz soll ebendies bewirken. Das erweist sich in der Praxis aber als gar nicht so einfach.
Freiheit durch Ruhe: das Wissenschaftskolleg zu Berlin.

Wissenschaftsfreiheit : Ich denke so frei

Ein Podium im Berliner Wissenschaftskolleg sollte die Anliegen des „Netzwerks Wissenschaftsfreiheit" und der „Initiative Weltoffenheit" zusammenführen. Warum fiel ihre Resonanz in der Öffentlichkeit so unterschiedlich aus?
Wolfgang Merkel, Politikwissenschaftler im Wissenschaftszentrum Berlin (WZB).

Wissenschaft und Politik : Grenzen der Expertise

Die Krise der ­Demokratie kann nicht durch Wissenschaft behoben werden. Der Politikwissenschaftler Wolfgang Merkel warnt vor der Scheinobjektivierung von Politik.

Seite 50/51

  • Nicht alle Studenten meinen es ernst.

    Studentenblog : Alles nur zum Schein

    Studenten genießen viele Vorteile, vom günstigen Nahverkehr bis hin zu reduzierten Tarifen bei Krankenkassen. Deshalb schreiben sich viele für einen Studiengang ein, an dem sie gar nicht interessiert sind.
  • Manchmal läuft es einfach nicht so gut an der Uni

    Scheitern an der Uni : Unzufriedene Studienabbrecher

    Wie sehr sich ein Studienabbruch auf das Berufsleben auswirkt, haben jetzt Ökonomen untersucht. Das Ergebnis: Die Uni nicht zu schaffen macht zwar unzufrieden – aber verhagelt nicht zwingend den Erfolg.
  • Ein Student in Hongkong, der vor einem Polizisten wegläuft.

    DAAD-Präsident Mukherjee : „Wir waren auch mal ein schwieriges Land“

    Brexit, Coronavirus und andere Unsicherheiten: Wer im Ausland studieren will, braucht besondere Beratung. Der neue Präsident des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, Joybrato Mukherjee, über den Umgang mit schwierigen Ländern.
  • Alter schützt vor Strafe nicht: Promotionsbetrüger können auch Jahrzehnte später den Doktorhut verlieren.

    Die Lehre vom Unterscheiden : Studiert Differentiologie!

    AfD gleich NSDAP, Linke gleich SED, Kopftuchträgerin gleich Terroristin? Höchste Zeit, die Kunst des Unterscheidens zu lernen – am besten in einem eigenen Studienfach.
  • Bald ohne Freud: Die Vorherrschaft anderer therapeutischer Fachrichtungen gefährdet auch die klassische Analyse.

    Das Ende Sigmund Freuds? : Das Monopol der Verhaltenstherapie

    Der Bundesrat stimmt an diesem Freitag über die neue Psychotherapeuten-Ausbildung ab. Die Neuerungen könnten zu Einheitstherapie führen, befürchten manche – ein Gastbeitrag.
  • Gefahrenstelle: Mit Zebrastreifen könnte diese Kreuzung in Frankfurt entschärft werden, meinen die Eltern

    Provisorische Grundschule : Sorge um Sicherheit auf dem Schulweg

    Die vor drei Jahren gegründete Grundschule Europaviertel in Frankfurt wartet auf ihren Neubau. Inzwischen ist von einer Fertigstellung im Sommer 2025 die Rede. Das ist aber nicht der einzige Haken.
  • Friedenskunst: Die Skulptur soll an die Verbrechen der japanischen Armee erinnern.

    Friedenskunst : Erinnerung an „Trostfrauen“

    Eine Bronzeskulptur eines Mädchens steht künftig im Frankfurter Uni-Campus Westend. Sie soll die Aufmerksamkeit auf ein wichtiges Stück Geschichte der japanischen Armee im Zweiten Weltkrieg lenken.
  • Hochschullehrer beklagen das Diskussionsklima: Ist die Meinungsfreiheit an Universitäten in Gefahr?

    Umfrage : Hochschullehrer beklagen Meinungsklima an Universitäten

    Auf gendergerechte Sprache verzichten, den Klimawandel bestreiten und Rechtspopulisten einladen? Viele Hochschullehrer wollen, dass das an Unis möglich ist – aber fühlen sich durch „Political Correctness“ eingeschränkt.