https://www.faz.net/-in9
Wurde bereits mit 31 Jahren Professor: Jens Südekum. Er unterrichtet VWL in Düsseldorf.

#IchbinHanna : Gute Bildung kostet Geld

Wenn das deutsche Wissenschaftssystem international mitspielen will, brauchen wir für den promovierten Nachwuchs bessere und planbare Karrierewege. Das kostet Geld – aber es wäre gut investiert. Ein Gastbeitrag.
Hervorragende Fähigkeiten im Selbstmanagement: Eine Studentin bei der Absolventenfeier der Universität Bonn.

Doktorarbeit : „Man muss für sein Thema brennen“

Eine Promotion ist wie ein Marathon: Manch einer überschätzt sich, manch eine traut sich nicht. Ob man wirklich loslaufen will, sollte man sich vor dem Start gut überlegen.

Seite 5/51

  • Werbung als Glaubenssache: Mit dem Footballspieler Colin Kaepernick (Mitte) ruft Nike zur Moral auf.

    Identitätspolitik in Firmen : Aufgeweckte Kapitalisten

    Viele Firmen entdecken die Identitätspolitik für sich. Damit folgen sie der gesellschaftlichen Forderung nach mehr Verantwortung – zumindest solange es profitabel ist. Ein Gastbeitrag.
  • An der Benutzung des Gendersternchens scheiden sich die Geister.

    Gendern an der Hochschule : Freiheit mit und ohne Sternchen

    Die Uni Kassel lässt prüfen, ob Dozenten Gender-Verweigerern Punkte abziehen dürfen. Egal, was die Juristen raten: Niemand sollte zum Gebrauch „geschlechtersensibler“ Sprache genötigt werden.
  • Auch in Corona-Zeiten gibt es zum Teil Präsenzklausuren.

    Schwere Klausuren : Rausgeprüft im ersten Semester

    Viele Erstsemester-Studenten haben in den letzten Jahren rasch das Handtuch geworfen. Lag das auch an finanziellen Fehlanreizen?
  • Studieren in Corona–Zeiten : Spicken 2.0

    Seit Corona finden viele Prüfungen gezwungenermaßen zu Hause statt. Hier haben Studierende neue Möglichkeiten, zu schummeln. Die Hochschulen tun sich schwer damit, das zu verhindern.
  • Wunschziel vieler deutscher Studenten: die Cambridge University

    Nach Brexit : Was wird aus dem Auslandssemester in England?

    Diese Frage dürfte sich mancher Student nun stellen. Teurer wird es auf jeden Fall – und kurzfristig richten sich die Hoffnungen auf die Zusammenarbeit der einzelnen Hochschulen.
  • Auf Verhandlungen in Brüssel: Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán trifft am Freitag EU-Kommisionspräsidentin Ursula von der Leyen.

    Mit Geld aus EU-Corona-Fonds : Orbán plant die Hochschul-Revolution

    Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán will den Corona-Wiederaufbaufonds der EU für den Umbau der ungarischen Hochschullandschaft nutzen. Kritiker befürchten, so wolle er sich dauerhaft Einfluss sichern.
  • Besiegt, aber nicht vergessen: der Mau-Mau-General Dedan Kimathi kämpfte für Kenias Unabhängigkeit

    Historisches Material : Das große Vergessen

    Die kulturelle Überlieferung in Afrika ist doppelt bedroht: von der allgemeinen Vernachlässigung der Archive - und vom Unwillen ehemaliger Kolonialmächte, sich zu erinnern.
  • Demonstranten halten ein Plakat mit der Aufschrift „Solidarität & Klassenkampf für den Sozialismus!“.

    Klassismus : Überbau ohne Basis

    Er ist kontextabhängig und kann jeden unabhängig von der aktuellen sozioökonomischen Lage betreffen: Dem „Klassismus“ fehlt jedoch bislang die analytische Schärfe – und wird nicht selten missverstanden.