https://www.faz.net/-in9
Wurde bereits mit 31 Jahren Professor: Jens Südekum. Er unterrichtet VWL in Düsseldorf.

#IchbinHanna : Gute Bildung kostet Geld

Wenn das deutsche Wissenschaftssystem international mitspielen will, brauchen wir für den promovierten Nachwuchs bessere und planbare Karrierewege. Das kostet Geld – aber es wäre gut investiert. Ein Gastbeitrag.
Hervorragende Fähigkeiten im Selbstmanagement: Eine Studentin bei der Absolventenfeier der Universität Bonn.

Doktorarbeit : „Man muss für sein Thema brennen“

Eine Promotion ist wie ein Marathon: Manch einer überschätzt sich, manch eine traut sich nicht. Ob man wirklich loslaufen will, sollte man sich vor dem Start gut überlegen.

Seite 4/51

  • Hier kommt man mit 10.000 Dollar nicht weit: Schüler besichtigen die Wohnhäuser auf dem Campus der Universität von La Verne in Kalifornien im April 2021.

    Studierende in den USA : „Wir haben noch nie so viel Leid gesehen“

    Die Situation an amerikanischen Hochschulen ist durch die Pandemie extrem schwierig geworden. Für eine Generation von Studierenden rückt das Versprechen vom Aufstieg durch Bildung in weite Ferne.
  • Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde greift unter anderem auf ein 28 Hektar großes Waldstück zu Forschungszwecken zurück.

    BIOM-Studiengang : Vielfalt per Videocall

    Der Master „Biosphere Reserves Management“ ist ein neuer Umweltstudiengang der Hochschule Eberswalde. Die Ziele sind ambitioniert, doch die Pnademie macht den Studierden vorerst einen Strich durch die Rechnung.
  • Die Fachschaft der Kunstgeschichte an der Uni Freiburg, als die wöchentlichen Treffen und Partyvorbereitungen noch möglich waren

    Studieren in der Pandemie : Eine Fachschaft ohne Funktion

    Was bleibt von einer Studierendenvertretung, wenn Partys, Ausflüge und Vorlesungen nicht mehr stattfinden können? Ein virtueller Besuch bei der Kunstgeschichte in Freiburg.
  • Wie sind die Todeszahlen in Folge von Covid-19 zu bewerten: Ein Forscher wertet Daten aus.

    Studie aus Frankfurt : Die schwierige Frage nach der Übersterblichkeit

    Ein Professor der School of Finance and Management erforscht, wie tödlich Covid-19 ist. Eine einfache Antwort darauf gibt es nicht. Die Datensätze sind oft unübersichtlich und schwer zu vergleichen.
  • Ruhepol im akademischen Alltag: das Wissenschaftskolleg zu Berlin

    Rolle der „Institutes“ : Elfenbeintürme im Exzellenzbetrieb

    Welche Rolle spielen die im Zuge der Exzellenzinitiative aus dem Boden gesprossenen „Institutes for Advanced Studies“? Der Wissenschaftsrat hat jetzt ihre Entwicklung sondiert.
  • Wissenschaftliche Publikationen sind der Sozialsphäre zuzuordnen, der Diskurs zu plagiatsbehafteten Arbeiten soll nicht vom Persönlichkeitsrecht eingeschränkt werden.

    Plagiatsurteil : Kein Recht auf Vergessen

    Wer sich mit wissenschaftlichen Publikationen in die Öffentlichkeit begibt, muss sachliche Kritik daran zeitlich unbegrenzt dulden. Das entschied jetzt der Bundesgerichtshof in einem Plagiatsurteil.
  • Wie fein sind ihre Nasen? Polizeispürhunde bei der Arbeit

    Unter Fälschungsverdacht : Überschätzte Spürnasen?

    Gegen eine Studie über die Fähigkeiten von Polizeispürhunden steht ein Fälschungsverdacht im Raum. Doch die Universität Leipzig verschleppt die Aufklärung.
  • In den matriarchalischen Ameisenstaaten ist das Thema Geschlechtergerechtigkeit kein Problem.

    Gendern und Biologie : Neues Ameisy entdeckt

    Die Gender-Diskussion ist in aller Munde und macht auch vor den Darmstädter Biologen nicht halt. Eine neu entdeckte Ameisenspezies hat jetzt einen geschlechtsneutralen Namen bekommen.
  • Protest gegen eine Kopftuch-Konferenz an der Universität Frankfurt im Mai 2019. Zuvor war die Entlassung der veranstaltenden Professorin gefordert worden.

    „Cancel Culture“ an den Unis : Worüber man nicht spricht

    Die wachsende Zahl an Ausladungen und Sprechverboten an den Hochschulen zeigt nur die Spitze der Intoleranz. Die „Cancel Culture“ trifft die Wissenschaft im Kern. Ein Gastbeitrag.
  • Wegweisend: Die neue Professorin für Radverkehr widmet sich der Planung und dem Entwurf von Fahrradwegen und -anlagen

    Verkehrsplanungs-Ingenieurin : Professorin für Radverkehr

    Hessen hat nun eine Professorin für Radverkehr. Martina Lohmeier verfügt laut Hochschule Rhein-Main über eine umfassende Expertise als Verkehrsplanungs-Ingenieurin und Beraterin.
  • Weiterbilden von Zuhause: Fernlehrgangsanbieter machen es möglich.

    Immer mehr Fernlehrgänge : Hauptsache, es klingt seriös

    Achtsamkeitstrainer oder Mentalcoach: Anbieter sprechen gern von „Studium“, auch wenn ihre Lehrgänge eigentlich Weiterbildungen sind, die mit wissenschaftlichem Arbeiten nicht viel zu tun haben.
  • So sah das Arbeitszimmer des Studentenheims 1926 aus.

    Studierendenwerk Darmstadt : Salzkartoffeln und Solidarität

    Vor 100 Jahren wurde der Vorläufer des Studierendenwerks Darmstadt gegründet. Schon damals ging es darum, durch soziale Hilfen für Chancengleichheit zu sorgen. Heute sind die Unterstützungsangebote viel größer.
  • Communicator-Preisträger : Mathematik ist einfach schön!

    Jürgen Richter-Gebert ist der diesjährige Communicator-Preisträger. Sein Ziel: Abstrakte mathematische Inhalte sinnlich erfahrbar machen – und die Schönheit der Mathematik einer breiten Öffentlichkeit vermitteln.
  • Atelierarbeit in der Frankfurter Städelschule

    Kunstwerke mit Fußnoten : Kommt jetzt der Dr. artis?

    Der Wissenschaftsrat fordert den Doktortitel für Kunststudenten. Das mag diesen zwar Vorteile im Kulturbetrieb bringen, der Kunst dagegen schadet es.