https://www.faz.net/-in9
Kleinod aus der kunsthistorischen Sammlung: Sandro Botticellis „Die Krönung Mariens“ (um 1488)

Universitäre Sammlungen : Schatzkammern der Wissenschaft

Die Hochschulen sollen kommunizieren, aber wie? Die Universität Göttingen hat ein vorbildliches Konzept entwickelt, wie man historische Gegenstände modern präsentiert und Forschung in die Öffentlichkeit trägt.
90.000 Notizen dieser Art umfassen Niklas Luhmanns Zettelkästen

Luhmanns Zettelkasten : Weitere 3000 Notizen online

Die Universität Bielefeld hat ihre Aufarbeitung von Luhmanns Zettelkasten fortgesetzt. Mehr als 6000 Notizen sind inzwischen durchklickbar und mit Anmerkungen sowie Metadaten versehen.
Die Hochschulen beschäftigen viel mehr Honorarprofessuren, als sie an die statistischen Ämter melden.

Honorarprofessoren : Schein der Exklusivität

Die Zahl der Honorarprofessuren ist um ein Vielfaches höher als gemeldet. Die Hochschulen ersparen sich mit der inflationären Titelvergabe die Berufung ordentlicher Professoren.
Schwierige Zeiten für Studierende

Wohnungsmarkt in Uni-Städten : Studenten-Buden werden fast unbezahlbar

Der Wohnungsmarkt für Studierende ist trotz der Corona-Pandemie noch teurer geworden. Gleichzeitig bricht vielen der Nebenjob weg. Das Ergebnis: Jeder vierte muss sich Geld von Freunden oder der Familie leihen.

Seite 2/51

  • Wer orientierungslos ist, mag am Anfang erst einmal im Dunkeln stochern.

    Orientierungssemester : Studis ohne Plan

    Nach der Schule wissen viele junge Menschen nicht weiter. Damit sie herausfinden, welches Studium zu ihnen passt, bieten immer mehr Universitäten Orientierungssemester an. Das gibt Zeit zum Ausprobieren – hat aber auch seine Hürden.
  • Klein, aber gemein: Coronavirus unter dem Elektronenmikroskop, zur Verfügung gestellt vom National Institute of Allergy and Infectious Diseases

    Frankfurter Studie : Blockade in Zellen stoppt Coronavirus

    Mit einer Reihe klinisch erprobter Krebsmedikamente haben Frankfurter Forscher die Vermehrung des Coronavirus gestoppt. Und dann ist ihnen noch etwas gelungen, das bisher keiner geschafft hatte.
  • Das alte Auditorium Maximum der Georg-August-Universität Göttingen

    Trotz Corona : Zehntausende bewerben sich für ein Studium in Deutschland

    Von einer weltweiten Pandemie lassen sie sich nicht abschrecken: 60.000 junge Menschen aus 183 Herkunftsländern wollen im Wintersemester an einer deutschen Hochschule studieren. Probleme könnte die Visavergabe bereiten.
  •  Theologie im Schnelldurchlauf: Kann das funktionieren? Gottesdienst in der Schlosskirche Wittenberg

    Pfarrer in vier Semestern : Theologie im Schnelldurchlauf

    Ein neuer Studiengang für die Weiterbildung nicht nur zum Pfarramt muss mit vier Semestern auskommen und wirft viele Fragen auf. Von einem gleichwertigen Ausbildungsweg ist jedenfalls nicht zu sprechen.
  • Das Kunsthistorische Institut im Hauptgebäude der Universität Graz

    Institut für Kunstgeschichte : Ein Grazer Bildersturm

    Wer durch die prächtigen Räume des Grazer Institutes ging, atmete Geschichte und sah eine einzigartige Mischung von Büchern, Dokumenten und Kunstwerken. Dies alles gehört nun der Vergangenheit an.
  • Neue Herangehensweise: Die Informatiker wollten zeigen, wie das Vertrauen in Künstliche Intelligenz erhöht werden kann ( Symbolbild).

    TU Darmstadt : Vom Klugen Hans zum kundigen Helfer

    Informatiker der Technischen Universität in Darmstadt zeigen, wie sich das Vertrauen in Künstliche Intelligenz erhöhen lässt. Daran mangelt es derzeit oft – weil nicht erkennbar ist, wie die Lern-Netzwerke überhaupt zu ihren Vorhersagen kommen.
  • Nach Mao ging es steil bergauf: Trotzdem hat der Mann, der Chinas Wissenschaft ruinierte, noch einen Ehrenplatz an der Fudan-Universität von Schanghai

    Chinas Wissenschaft : Der diskrete Charme der Technokratie

    Der Aufstieg von Chinas Wissenschaft versetzt die Welt in Erstaunen. Die Sinologin Anna Ahlers untersucht, wie die Volksrepublik die Forscher ihren politischen Zielen gefügig macht.
  • Scheint sich bestens als Hauptdarsteller für Horrorfilme zu eignen: Der Milchweiße Schnurwurm

    Forschung an der Uni Gießen : Riesenwürmer mit Giftrüssel

    Schnurwürmer scheinen sich bestens als Hauptdarsteller für Horrorfilme zu eignen. In Wahrheit könnten sich die wenig bekannten Meeresbewohner eher als nützlich für Medizin und Landwirtschaft erweisen.