https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/hoersaal/junge-muslime-sind-gegen-extremismus-und-glauben-an-einzig-wahre-religion-18018162.html

Junge Muslime in Deutschland : Gegen Extremismus, aber von „einzig wahrer“ Religion überzeugt

Klare Vorstellungen: Ein Junge nach dem Freitagsgebet im Gebetsraum der Fazl-e-Omar-Moschee der Ahmadiyya-Gemeinde in Hamburg-Lokstedt. Bild: dpa

Im Auftrag des Moscheeverbands DITIB haben Frankfurter Forscher junge Muslime nach ihren Überzeugungen gefragt. Manche Antworten stimmen zuversichtlich, andere sind für Nichtgläubige irritierend.

          4 Min.

          Einerseits, sagt Harry Harun Behr, werde er von Muslimen „als ,Bruder‘ gelesen“: Der Sohn einer Jüdin und eines Katholiken ist mit 17 Jahren zum Islam konvertiert. Manche Verbandsvertreter sind ihm indes nicht immer mit brüderlicher Wertschätzung begegnet, wie der Erziehungswissenschaftler erzählt. „Von der DITIB wurde ich jahrelang als böser Bube angegriffen.“ Konservativen Funktionären des Moscheeverbandes habe er als „Linksausleger“ gegolten, zumal er auch gute Beziehungen zur Ahmadiyya-Gemeinschaft pflege, die von traditionell eingestellten sunnitischen Muslimen oft abgelehnt werde.

          Sascha Zoske
          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Inzwischen dürfte das Verhältnis zwischen Behr und der DITIB wieder deutlich besser sein. Auch dank einer Kooperation, die auf Initiative des Jugendverbandes der Organisation zustande kam: Im Auftrag der DITIB haben Behr und Projektleiterin Meltem Kulacatan junge Muslime zu ihren Überzeugungen und Lebensperspektiven befragt. Viele der Teilnehmer sind im Bund der Muslimischen Jugend (BDMJ) engagiert; es handelt sich also um junge Leute, denen Religion wichtig ist. „Was sie verbindet, ist ein Jungschargefühl, wie ich es von meinen evangelischen Töchtern kenne“, sagt Behr. Der BDMJ führe keine eigene Mitgliederliste, er sei sozusagen ein „Projekt“ der DITIB.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Brustwarze ist nicht gleich Brustwarze: Frauen wird es verboten, sich oben ohne zu zeigen.

          Oben ohne im Freibad : Freiheit den Brustwarzen

          In Göttingen dürfen Frauen nun oben ohne baden – am Wochenende. Durchgesetzt haben das Aktivistinnen. Aber wen und warum stören Brüste überhaupt?
          In der Minderheit: Aufrüstungsgegner am 1. Mai in Nürberg

          Allensbach-Umfrage : Deutsche wollen wehrhaften Frieden

          Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine hat das Weltbild vieler Deutscher verändert. Der Glaube an Abrüstung als Mittel zum Frieden ist geschwunden. Doch zwischen West und Ost gibt es signifikante Unterschiede.
          Stellenmarkt
          Jobs für Fach- und Führungskräfte finden
          Zertifikate
          Alle exklusiven Zertifikate im Überblick
          Englischkurs
          Lernen Sie Englisch