https://www.faz.net/-gyl-9s7xg

Interview-Reihe „Auf ein Wort“ : Freut sich auf die Praxis

  • Aktualisiert am

Judith Schäfer, 21 Jahre, studiert an der Hochschule Fresenius Idstein im 5. Semester Logopädie Bild: Cornelia Sick

Judith Schäfer macht im Rahmen ihres Logopädie-Studiums gerade ein Praktikum. Wie es sich in Idstein studiert und was sie in Zukunft vorhat, erzählt sie im spontanen Kurzinterview.

          1 Min.

          Was liegt an diese Woche?

          Ich mache gerade ein Praktikum in einer logopädischen Praxis. Die ersten zwei Wochen sind schon vorbei, und ich bin gespannt, wie die restliche Zeit sein wird. Insgesamt dauert das Praktikum ungefähr vier Monate, also bis zum Ende des Wintersemesters. Davor hatten wir eine Blockwoche mit sehr vielen Vorlesungen an der Hochschule. Im sechsten Semester machen wir dann noch ein weiteres Praktikum.

          Was gefällt Ihnen an dem Fach, das Sie studieren?

          Mir gefällt, dass Logopädie so vielfältig ist. Wir lernen im Studium so viel Verschiedenes, vom kindlichen Spracherwerb bis zur Arbeit mit älteren Menschen, die zum Beispiel einen Schlaganfall hatten.

          Und was stört Sie?

          Da fällt mir gar nichts Konkretes ein.

          Was wollten Sie Ihrem Hochschulpräsidenten schon immer mal sagen?

          Das ist eine schwierige Frage. Keine Ahnung, darüber habe ich noch nie nachgedacht.

          Ihr Lieblingsort an der Hochschule?

          Draußen an den Bänken vor dem Neubau. Da gehen, glaube ich, viele Studenten gerne hin. Besonders im Sommer ist es dort schön, und man trifft viele Leute.

          Und wohin gehen Sie auf keinen Fall, wenn Sie nicht müssen?

          In die Bibliothek.

          Wo ist in der Hochschule der beste Ort zum Flirten?

          Draußen vielleicht. Aber das weiß ich nicht.

          Wie wohnen Sie?

          Ich wohne seit kurzem in einer Wohngemeinschaft in Wiesbaden mit zwei Mitbewohnern. Dort bin ich aber erst kürzlich eingezogen, davor habe ich in Idstein gewohnt.

          Wie finanzieren Sie Ihr Studium?

          Mein Studium finanzieren meine Eltern. In den Semesterferien arbeite ich zusätzlich auch, zum Beispiel als Kinderbetreuerin oder als Aushilfe in Minijobs.

          Wo gehen Sie abends am liebsten hin?

          Unter der Woche bin ich abends am liebsten in unserer WG-Küche mit meinen Mitbewohnern, ganz gemütlich. Am Wochenende gehe ich auch gerne mal in Clubs feiern. Das mache ich dann aber nicht in Idstein, sondern in Wiesbaden.

          Was gefällt Ihnen an Idstein, was nicht?

          Die Altstadt von Idstein ist wirklich sehr schön. Aber leider ist dort nicht so viel los, denn die Stadt ist insgesamt doch eher klein.

          Was wollen Sie nach dem Studium machen?

          Nach dem Studium möchte ich auf jeden Fall arbeiten. Aber ich will auch Möglichkeiten, wie ich mich später noch weiterbilden kann, im Auge behalten. Vielleicht hänge ich nach einiger Zeit auch noch den Master dran. Aber nach meinem Bachelorabschluss möchte ich zuerst Praxiserfahrung sammeln, darauf freue ich mich.

          ***

          Judith Schäfer, 21 Jahre, Hochschule Fresenius Idstein, 5. Semester Logopädie

          Aufgezeichnet von Sarah Koldehoff

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wahl in Nordirland : Selbst die Grenze hat eine Stimme

          In Nordirland hilft nur noch Galgenhumor: Die britische Provinz fühlt sich von allen Seiten verkauft. Die bitterste Ironie ist die Zwickmühle, in die Boris Johnson die nordirischen Konservativen gebracht hat.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.