https://www.faz.net/-gyl-9u17p

Professuren und Studiengänge : Im Labyrinth der Künstlichen Intelligenz

  • -Aktualisiert am

KI wird in erster Linie mit Informatik assoziiert: Wissen über Datenstrukturen und Algorithmen ist in gewissem Maße unverzichtbar. Bild: dpa

Den Königsweg zum KI-Master gibt es nicht. Dafür aber 75 Studiengänge und 192 Professuren. Wer blickt da noch durch?

          5 Min.

          Er kann Raumschiffe reparieren und Pfeiftöne von sich geben: R2-D2. Der intelligente und mutige Droide aus dem Star-Wars-Universum hat die Vorstellung von Künstlicher Intelligenz (KI) von einem Fünftel der Deutschen am stärksten geprägt. Das ergab eine Umfrage im Auftrag der Gesellschaft für Informatik (GI) im Mai 2019. So falsch liegen die Befragten nicht: Immerhin ist KI die Wissenschaft intelligenter Computerprogramme und Maschinen. Damit R2-D2 also eine Schraube am Raumschiff festziehen oder Feuer im Maschinenraum löschen kann, muss zumindest ein Teil der menschlichen Intelligenz in seinen Programmen abgebildet worden sein.

          Wie die KI-Professoren Kristian Kersting, Jan Peters und Constantin Rothkopf in einem Artikel vom Februar 2019 schreiben, sei mit der KI eine weitere Wissenschaft entstanden: Cognitive Science. Diese beschäftige sich damit, zu verstehen, was menschliche oder natürliche Intelligenz überhaupt ausmache. So haben etwa die Objekterkennung (Wahrnehmung und Sehen) und das Greifen von Objekten (Robotik) eine enge Beziehung zu Neurowissenschaften und zur Psychologie.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+