https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/hoersaal/ein-plaedoyer-fuer-europaeische-universitaeten-17736883.html

Zeit für einen Aufbruch : Ein Plädoyer für europäische Universitäten

  • -Aktualisiert am

Geburtsort der neuen europäischen Universitätsidee: die Sorbonne in Paris Bild: Getty

Emmanuel Macrons visionäre Idee darf nicht kleingearbeitet werden. Wir brauchen mehr als Hochschulnetzwerke, wir brauchen richtige europäische Universitäten. Ein Gastbeitrag.

          3 Min.

          Lassen Sie uns den nächsten Schritt auf dem Weg nach Europa wagen: die Gründung echter Universitäten der Europäischen Union, leistungsstarker, nicht virtueller Vollzeituniversitäten, die zur Bewältigung der aktuellen Herausforderungen Europas beitragen können! Jede dieser Universitäten hätte einen zentralen Campus und drei bis vier Nebenstandorte in der EU, die zur Mobilität und politischen Akzeptanz beitrügen. Die öffentliche Grundfinanzierung wäre europäisch und stünde unter der Schirmherrschaft der EU.

          Der visionäre Ex-Präsident des Eidgenössischen Polytechnikums Lausanne, Patrick Aebischer, sagte einst: „Es braucht drei Dinge, um eine große Exzellenzuniversität zu werden: maximal 10.000 bis 15.000 eingeschriebene Studierende, 500 Forschungsgruppen und ein Budget von einer Milliarde. Darunter hat man kaum Chancen, es in die Top 10 der internationalen Rangliste zu schaffen.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Proteste in China : Jetzt demonstriert der Staat seine Macht

          Die Proteste gegen die Null-Covid-Politik werden in den chinesischen Medien ignoriert. Peking setzt auf Zensur und Einschüchterung. Wie die Lage sich entwickelt, ist noch nicht abzusehen.
          Hat Microsoft hier bald ausgedient? Ein Amt in Deutschland

          Excel, Word und Teams : Droht Microsoft-Software das Aus?

          Die Software von Microsoft ist allgegenwärtig in den deutschen Büros. Doch Datenschützer würden das gern ändern. Ihre Bedenken kann der Konzern nicht ausräumen.

          Qatar-Fans sticheln gegen DFB : Was hinter den Özil-Plakaten steckt

          Beim Spiel gegen Spanien sorgen einige Zuschauer für Aufsehen: Sie halten Porträts des früheren deutschen Nationalspielers Mesut Özil in die Höhe. Das hat mit einem Vorfall aus dem Jahr 2018 zu tun.