https://www.faz.net/-gyl-9gqb6

Neue Unternehmenssysteme : Wir haben keinen Fachkräftemangel!

  • -Aktualisiert am

Wie knapp sind Fachkräfte wirklich? Bild: dpa

Der Fachkräftemangel ist keiner: Bis zu 40 Prozent ihrer Zeit und Arbeitskraft verschwenden Mitarbeiter für Blindleistungen, die nicht der Wertschöpfung dienen. Ein Gastbeitrag.

          3 Min.

          Unsere Unternehmen, die Politik und die Gesellschaft scheinen die wichtigste Priorität der wirtschaftlichen Entwicklung aus den Augen verloren zu haben: Wachstum durch Wertschöpfung! Die Daseinsberechtigung von Unternehmen besteht darin, den Kunden einen Mehrwert anzubieten. Dieser Mehrwert entsteht durch wertschöpfende Tätigkeiten der Mitarbeiter. Für diesen erzeugten Mehrwert ist der Kunde bereit, Geld zu bezahlen. Dadurch wächst das Unternehmen und die Wirtschaft insgesamt.

          Wer über gegenwärtige und zukünftige Wertschöpfung und Wachstum nachdenkt und dabei, jenseits kurzatmiger Trends, das nächste Management und die nächste Organisationsform (Peter Drucker) schaffen möchte, braucht einen konzeptionellen Ansatz, der alles Bisherige auf den Prüfstand stellt. Am Übergang von einer „Gesellschaft von Organisation“ zu einer „Gesellschaft von Netzwerken“ stoßen hierarchische Modelle an ihre Grenzen, weil es vorab nicht mehr bestimmbar wird, wo Entscheidungen getroffen werden. Die aktuellen Stichworte agile und new leadership sind kein Hype, wenn sie in unseren Unternehmen und darüber hinaus in unserer Gesellschaft konsequent angewendet werden.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Besuch in Flutgebieten : Laschet erlebt die Wut

          Der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen besucht Orte, die hart von der Flut getroffen wurden. Da entlädt sich der Ärger von Betroffenen.
          Die Olympiasieger im Hochsprung Gianmarco Tamberi aus Italien (links) und Mutaz Essa Barshim aus Qatar

          Olympia-Gold um jeden Preis? : Blick in den Abgrund

          Mutaz Essa Barshim und Gianmarco Tamberi teilen sich Gold im Hochsprung. Was sie nach dem Olympiasieg über ihre Leidenszeit zuvor berichten, ist eher Mahnung als Inspiration für Kinder und Jugendliche.