https://www.faz.net/-gyl-947lu

Digitale Studienhelfer : Darf’s ein bisschen weniger sein?

  • -Aktualisiert am
Preis und Verfügbarkeit für das Lenovo Home Assistant Pack stehen noch nicht fest.

Die Welt vernetzt sich, Geräte leben um uns herum. Da wirkt nicht mehr die Handschrift altmodisch, sondern die abgekapselte Arbeit am Bildschirm. Eine weitere Verbindungslinie zieht Lenovo mit dem Home Assistant Pack. Hinter dem sperrigen Namen steckt ein kleiner aufstellbarer Lautsprecher mit Mikrofon, in den Tablets der Lenovo-Tab-4-Serie aufrecht eingesteckt werden können. Und dann dürfen die Anwender sich auf dem Sofa zurücklehnen und mit dem Computer sprechen, statt zu tippen. Die Kombination aus dem Sprachassistenten Amazon Alexa und dem Tablet ermöglicht es, Infos und Inhalte vom Kalender über Nachrichten bis zum Video per Sprache zu steuern. Längere Texte werden wohl nur die tapfersten Anwender in den Lautsprecher diktieren, aber für eine kurze E-Mail reicht es durchaus. Mit einer Tastatur zum Tablet ergibt der Home Assistant Pack einen originellen Ersatz für normale PCs.

Die Samsung EE-MG950 DeX Dockingstation ist für 129 Euro im Handel erhältlich. Voraussetzung für die Nutzung ist ein Handy der Serien Galaxy S8/S8+.

Speichern für Profis

Wenn wichtige Daten auf mobilen Geräten her­umgeschleppt werden, dann spielen Speichermedien eine große Rolle. Speckige und verkratzte USB-Sticks sind so billig und so allgegenwärtig wie Einwegfeuerzeuge – und sie halten auch ungefähr so lange. Wer sich auf die Sicherheit der Daten verlassen muss, wer auch mal größere Datenmengen transportiert und wer nicht auf schleppend langsame Kopiervorgänge warten will, der landet schnell bei externen SSD-Laufwerken. Eine besonders starke Vorstellung liefern die mit dem Reddot Award ausgezeichneten SSD2GO-PKT-Laufwerke von Angelbird. Die Laufwerke gibt es in Kapazitäten von 256 Gigabyte bis 1 Terabyte. Den eleganten, aber unscheinbaren Gehäusen sieht man erst gar nicht an, wozu sie dienen. Aber die kompakte Bauweise soll nicht nur gut aussehen: Die SSD2GO ist gegen Magnete, Röntgenstrahlen, Staub, Elektroschocks, Wasser und extreme Temperaturen geschützt. Sie hält viel aus. Auch an die übliche Sollbruchstelle, das USB-Kabel, hat Angelbird gedacht. Das Kabel wird tief in das Gehäuse gesteckt, so dass am Port nichts brechen oder knicken kann. Schnell sind die USB-3-Laufwerke auch. Damit bietet die SSD2Go eine der wenigen Möglichkeiten, mit einem Wechselspeicher Aufsehen zu erregen.

Das Smart Writing System von Moleskine kostet 229 Euro, der Smart Planner 30 Euro.

Damit die Daten wirklich sicher sind, reicht allerdings ein gut geschütztes Laufwerk nicht aus. Ein Back-up tut not. Wer die sensiblen Daten, von unveröffentlichten Arbeiten bis zu Partyfotos, nicht auf anonyme, international verteilte Server der großen Cloud-Anbieter laden möchte, der sollte die My Cloud Home von Western Digital mal ins Auge fassen. Die Lösung ist besonders gut für WGs und Wohnheime geeignet, denn die Daten bleiben auch dann sicher, wenn mehrere Menschen darauf zugreifen. Jeder Nutzer bekommt seinen Speicherplatz zugewiesen, auf den nur er oder sie zugreifen kann. Das hübsche Gehäuse erinnert von weitem an einen Lautsprecher. Es wird einfach an Strom und Netzwerk gehängt, schon können je nach Modell zwischen 2 und 8 Terabyte an Daten gesichert werden. Die Box findet auch Verbindung ins Internet und macht Daten so unterwegs zugänglich. Bilder und Dokumente hochladen, Medien unterwegs streamen – alles kein Problem.

Großen Hörgenuss bringen Musik und Filme in vollen Mensen allerdings selten. Wer auf einem lebendigen Campus ein Fleckchen Ruhe sucht, der sollte sich mal die Ohrhörer WI-1000X mit Geräuschunterdrückung aufsetzen. Die Ohrstecker mit Nackenbügel sitzen besonders bequem und können die Außenwelt erstaunlich gut herunterregeln. Wer gern dicke Ohrmuscheln aufzieht, bekommt mit dem WH-1000XM2 ein Modell mit mehr Tragekomfort und Einstellungsmöglichkeiten. Aber schon das Modell mit Nackenbügel kann per App wunderbar fein eingestellt werden. Es verändert den Klang je nach Umgebung, damit immer möglichst wenig Welt und möglichst viel Musik im Ohr ankommt. Neue Sensoren erfassen sogar den Luftdruck und sorgen dafür, dass die Kopfhörer auch im Flugzeug gut funktionieren. Wer nicht gern über Akkulaufzeiten nachdenkt, bekommt mit dem WH-1000XM2 ein angenehmes Polster – bis zu 30 Stunden halten sie auch bei drahtloser Nutzung durch.

Die Preise der My Cloud Home von Western Digital reichen von 180 Euro für 2 Terabyte bis 370 Euro für 8 Terabyte.

Weitere Themen

Eine schlaue Nuss

Datamate Buddy : Eine schlaue Nuss

Das Mainzer Unternehmen Datamate fertigt noble und leise Rechner mit Nussholz-Gehäuse. Was technische Ausstattung und Konfiguration betrifft, soll man aus dem Vollen schöpfen können.

Und auch noch ein Klapp-Handy

Neue Produkte von Samsung : Und auch noch ein Klapp-Handy

Alles neu bei Samsung: Die Koreaner haben auf ihrem virtuellen Unpacked-Event mobile Geräte aus fünf Produktgattungen vorgestellt. Das können die neuen Smartphones mit Stift oder Falte, Tablets, Smart Watches und In-Ear.

Topmeldungen

Spionage-Kumpan? Ein Foto des Huawei-Logos in der chinesischen Provinz Guangdong

Papua-Neuguinea : Baute Huawei im Pazifik ein Eingangstor für Spionage?

In einem vom chinesischen Technologiekonzern Huawei eingerichteten Datenzentrum der Regierung in Papua-Neuguinea gab es offenbar eklatante Sicherheitslücken. Fachleute in Australien gehen davon aus, dass das Absicht war.
Swetlana Tichanowskaja

Nach Wahl in Belarus : Tichanowskaja nach Litauen ausgereist

Die zweite Nacht in Folge protestierten Tausende gegen den verkündeten Wahlsieg von Dauerherrscher Alexandr Lukaschenka. Das Regime reagiert mit Gewalt. Unterdessen hat Swetlana Tichanowskaja das Land verlassen.
Wie viele Leute sich allein ins Grüne trauen, kann auch ein Gradmesser für die allgemeine Sicherheit einer Gegend sein (Symbolbild).

Im Bikini in den Park : Dann gucken sie eben!

Es ist heiß, und in der Wohnung ist es noch heißer. Also raus in den Park. Frauen kostet es häufiger Überwindung, sich allein im Bikini auf die grüne Wiese zu legen. Warum eigentlich? Und lohnt es sich?

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.