https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/die-macht-der-expertise-was-bedeutet-evidenzbasierte-politik-18342874.html

Wissenschaftliche Politikberatung : Die Macht der Expertise

  • -Aktualisiert am

Politisierte Expertise? Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach und der Präsident des Robert-Koch-Instituts Lothar Wieler Bild: dpa

Evidenzbasierte Politik ist das Motto des Tages. Ist sie mehr als ein Vorwand für alternativlose Entscheidungen und die Politisierung der Wissenschaft?

          5 Min.

          Alle politischen Entscheidungen werden heutzutage mit vorher bestellten wissenschaftlichen Expertisen begründet. Für die spätere Revision dieser Entscheidungen gilt das selbstverständlich auch. Expertise scheint für demokratisch gewählte Politiker das zu sein, was für das Wahlvolk die Kandidaten sind: Angebote, aus denen man sich das vielversprechendste herauspickt. Die sogenannte Verwendungsforschung, also die Wissenschaft von der politischen Verwendung wissenschaftlichen Wissens, hat schon in den Siebzigerjahren beklagt, dass so die Unterschiede von Politik und Wissenschaft verschwänden. Am besten gelingen müsste ihre Zusammenarbeit aber gerade durch die Betonung ihrer Differenz.

          Klaus Ferdinand Gärditz hat diese Erwartung jetzt in einem Sonderband des „Leviathans“ zur „Wissensproblematik der Politik“ als die „Max-Weber-Romantik“ einer strengen Trennbarkeit von Wissenschaft und Politik bespöttelt. Als ob diese gegeben sei, wenn Ministerien Forschungsprojekte ausschreiben, die sich etwa dem „gesellschaftlichen Zusammenhalt“ oder den „Folgen der Digitalisierung“ widmen sollen. Die Funktion daraus hervorgehender Institute, die Michaela Pfadenhauer im selben Band als „verbeamtete Ressortforschung“ bezeichnet, beschränkt sich darauf, den Nachweis zu erbringen, der Auftraggeber verschließe sich keinesfalls den „drängenden Fragen der Gegenwart“. Am Ende zwingen die Befunde dieser Art von Projektforschung natürlich zu gar nichts.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Kriminelle Familie? Beim Arbeitsessen von Präsident Putin und seinem amerikanischen Amtskollegen George W. Bush macht der vorbestrafte Geschäftsmann Jewgeni Prigoschin (rechts stehend), Gründer der Wagner-Privatarmee und einer Internet-Trollfabrik, die Honneurs.

          Putins Kriegsmotive : Ein Krimineller im Politiker-Kostüm

          Was ist, wenn etwas ganz anderes dahintersteckt? Ein französisches Magazin will den wahren Hintergründen für Putins Ukrainekrieg auf die Spur gekommen sein.