https://www.faz.net/-gyl-a5xec

Die Karrierefrage : Ich verstehe nichts von KI – was tun?

Bild: Jan Bazing

Wissen über Künstliche Intelligenz – das brauchen nicht mehr nur Informatiker, sondern Arbeitnehmer und Chefs in verschiedensten Branchen. Doch wie und wo lässt sich das lernen?

          5 Min.

          Können Sie mitreden? Künstliche Intelligenz (KI) ist eine Schlüsseltechnologie dieses Jahrhunderts. Computerprogramme können mittlerweile in speziellen Bereichen mit dem menschlichen Gehirn mithalten oder sogar größere Leistungen erbringen. Sie können immer besser gesprochene Sprache verstehen, Objekte erkennen, hochkomplexe Berechnungen durchführen und in gewaltigen Datenmengen Muster erkennen, die menschlicher Wahrnehmung zunächst verborgen bleiben. Das Potential gilt als gewaltig. „Wer in der KI führt, dominiert wirtschaftlich und militärisch“, sagte der in Seattle forschende und lehrende Informatiker Pedro Domingos unlängst in einem Interview mit der F.A.Z. Große Internetunternehmen verdienen schon heute Milliarden mit immer besseren Algorithmen, weil sie Werbung noch zielgenauer zuweisen können, Suchwünsche besser verstehen oder passendere Produkte vorschlagen. Über kurz oder lang betrifft das jede Branche.

          Alexander Armbruster

          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft Online.

          Die Folgen sind drastisch. Wer sich auskennt, verdient viel Geld, kann sich häufig aussuchen, von wo aus und wie er arbeiten möchte. Wer einer KI sagen kann, was sie tun soll, hat beste Chancen. Wer von einer KI gesagt bekommt, was er machen soll, gerät unter Druck. Die Nicht-Nerds sind gezwungen, sich anzupassen. Doch wie können sie dranbleiben?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Uiguren in einem chinesischen Internierungslager im Jahr 2017

          Kritik der Vereinigten Staaten : Begeht China einen Genozid?

          Umerziehungslager und Zwangssterilisationen: China geht hart gegen die ethnische Minderheit der Uiguren vor. Amerikas scheidender Außenminister spricht von einem Genozid. Was folgt daraus für Joe Biden?
          Das erste Interview nach seiner Wahl zum CDU-Vorsitzenden: Ministerpräsident Armin Laschet in der Düsseldorfer Staatskanzlei.

          Interview mit Armin Laschet : „Auch mit Friedrich Merz“

          Ein Gespräch mit dem neuen CDU-Vorsitzenden Armin Laschet über die Einbindung des unterlegenen Konkurrenten, die Kanzlerkandidatur, den Kampf gegen Corona, sein Verhältnis zu Russland, die Seidenstraße – und über Twitter.