https://www.faz.net/-gyl-a4pc3

Die Karrierefrage : Wie meistere ich die Krise?

  • -Aktualisiert am

Bild: Getty

Resilienz ist das neue Karriere-Zauberwort, gerade jetzt in Pandemie-Zeiten. Die gute Nachricht: Seelische Widerstandskraft lässt sich lernen.

          5 Min.

          Umbrüche im Leben kommen meist aus heiterem Himmel. Sie werden selten erwartet und verunsichern schwer. Im Corona-Shutdown hat Personaltrainerin Annekatrin Michler in Leipzig deshalb bei ihren Kunden telefonisch nachgefragt, wie sie den Einschnitt erleben. Was sich daraus für die Teamentwicklung nach der Zeit im Homeoffice lernen lässt, arbeitet sie nun in Seminaren für Führungskräfte auf. Jedoch macht der Trainerin selbst dabei die unsichere Auftragslage in ihrem Gewerbe zu schaffen, zumal die Infektionszahlen wieder steigen und damit auch die Zahl der Einschränkungen. „Seminar-Absagen kann es bei Corona immer wieder geben“, sagt Michler. Und: „Wie lange reicht meine Kraft?“

          Die Frage gehört zur Krise dazu. „Das Nichtwissen, was kommt, wie geht es weiter, ist sehr zehrend“, bestätigt Thomas Rigotti, Arbeitspsychologe an der Universität Mainz und am Leibniz-Institut für Resilienzforschung (LIR). Die Widerstandskraft bei Umbrüchen, also die Resilienz, sei vom Kontrollerleben in der Krise abhängig: Welche Möglichkeiten habe ich dafür, und was kann ich steuern?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Pfizer stellt den Impfstoff in Belgien und den Vereinigten Staaten her.

          Impfstoffherstellung : Qualitätsproblem bremst Biontech

          Pfizer und Biontech müssen ihrem hohen Tempo Tribut zollen und können nur halb so viele Impfstoffdosen liefern wie ursprünglich geplant. Wer macht das Rennen?
          Drei Testhäuser aus drei verschiedenen Baustoffen sollen Unterschiede zeigen und Vorteile ausnutzen.

          Nachhaltige Architektur : So einfach kann Bauen sein

          Häuser stecken heute voller Technik. Das macht sie anfällig und teuer. Drei Gebäude im oberbayerischen Bad Aibling zeigen, wie es anders geht.