https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/die-karrierefrage/ingenieure-muessen-bei-digitalkompetenzen-aufholen-16370595.html

Die Karrierefrage : Müssen Ingenieure programmieren können?

In der Industrie verlieren die Ingenieure an Bedeutung, und die Informatiker werden immer wichtiger. Bild: Maskot/F1online

Python, C++ oder R – was soll das denn sein? So denkt mancher Maschinenbauer oder Elektrotechniker. Viele sagen jetzt: In Sachen Programmiersprachen muss Nachhilfe her.

          6 Min.

          Die Holzbänke im Besprechungsraum, ach was, Besprechungsloft im alten Hafen in Berlin-Friedrichshain erinnern an eine Mischung aus Campingtisch und Spielplatzmobiliar: Je zwei lehnenlose Kiefernsitzbretter sind über einen dreieckigen Fuß unverrückbar mit der Tischplatte verbunden. An der Decke darüber baumeln bunte Wimpel, in der Ecke rechts lädt ein Meer von Sitzsäcken in Regenbogenfarben zum Reinlümmeln ein.

          Nadine Bös
          Redakteurin in der Wirtschaft, zuständig für „Beruf und Chance“.

          Durch die gläserne Scheibe des Kühlschranks ist die Getränkeauswahl zu betrachten: Von Club-Mate bis Chari-Tea ist die Auswahl an hippen Softdrinks groß. Hip wirken auch die Fotos am Eingang – Porträts aller Angestellten, nach Teams angeordnet; keines der Gesichter wirkt viel älter als 30. Wer raus auf die Terrasse tritt, kann hinter weißen Sonnenschirmen und Sitzkissen mit Blumenmuster die Schiffe auf der Spree vorüberfahren sehen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          „Es reicht aus, wenn man die Muskulatur zweimal die Woche trainiert“, sagt Jürgen Gießing.

          Experte über Krafttraining : Das sind die besten Muskel-Übungen!

          Krafttraining ist gesund – auch im hohen Alter. Ein Experte erklärt, worauf es dabei ankommt, warnt vor den häufigsten Fehlern und verrät, warum regelmäßiges Training sogar das Krebsrisiko reduziert.