https://www.faz.net/-gyl-ab5y9

Erfolgreiche Gründer : Mehr als Dönerläden

  • -Aktualisiert am

Enhbold Neuhaus verkauft Textilien aus ihrem Heimatort in der Mongolei. Bild: Jens Gyarmaty

Ob Apotheker, Therapeut, Anwalt oder Unternehmensberater: Viele Migrantinnen und Migranten der ersten Generation sind erfolgreiche Gründer – und zwar weit über die Gastronomie hinaus.

          6 Min.

          Dass Enhbold Neuhaus Unternehmerin ist, ist ihrem Mut und dem feucht-kalten Klima an der Nordsee zu verdanken. Neuhaus stammt aus der Mongolei; sie ist Migrantin der ersten Generation. 1996 folgte sie ihrem Mann nach Deutschland. Als sie die Sprache einigermaßen beherrschte, suchte sie eine Stelle als Russischlehrerin. Diesen Beruf hatte sie in ihrer Heimat ausgeübt. „Ich hatte keine Chance“, sagt sie. Russisch war nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion nicht gefragt.

          Während eines Urlaubs an der Nordsee stellte Neuhaus fest, dass Pullover aus der Mongolei hervorragend zu mitteleuropäischen Tiefdruckgebieten passen. Sie begann, Kleidungsstücke an Bekannte zu verkaufen, mietete Stände auf Weihnachtsmärkten und Messen an. Seit 2015 hat die Frau aus dem brandenburgischen Ort Schönefeld einen Online-Shop für Kleidungsstücke aus Kaschmir, Kamelhaar und der Wolle des Yak-Rinds. Ihre Schwester führt in der Mongolei ein Unternehmen mit einer Handvoll Strickerinnen. Sie stellen her, was Enhbold Neuhaus in langen Gesprächen mit Kunden als den deutschen Geschmack herausgefiltert hat. „Wir Mongolen lieben bunte Farben“, sagt sie. „Für meine Schwester war es schwer zu verstehen, dass gerade in Berlin viel Dunkelblau, Grau und Schwarz getragen wird.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Hauptsache auffallen: 2010 posierte Sebastian Kurz im Wahlkampf für den Gemeinderat im Kampagnenvideo „Schwarz macht geil“ – auf einem schwarzen Hummer vor dem Nachtclub Moulin Rouge in Wien.

          Sebastian Kurz : Im Geilomobil zur Macht

          Seinen rasanten Aufstieg hatte Sebastian Kurz immer auch seinem Netzwerk zu verdanken. Die jungen Männer halfen ihm seit Jahren, auch bei vielen Intrigen.

          Aufgemöbelte Oldtimer : Strahlende Schönheit mit glänzenden Kurven

          In der Autosattlerei Weil bekommen viele Oldtimer den letzten Schliff. Aber auch kaputte Motorradsitze werden repariert. Da reisen allein zum Probesitzen Kunden vom Bodensee nach Rockenberg.