https://www.faz.net/-gyl-9u0qg

Bildung in Deutschland : Es herrscht viel Mittelmaß

Lernen mit Virtual-Reality-Brille: An fast allen deutschen Schulen ist das noch Zukunftsmusik. Bild: dpa

Digitalisierung und Globalisierung verändern die Arbeitswelt und damit die Anforderungen an Schule, Hochschule und Ausbildung. Kann Deutschland mithalten?

          4 Min.

          Wie zukunftsfähig ist das deutsche Bildungssystem? Viele dürften diese Frage skeptisch beantworten. Denn meistens liest man über das Viele, das in der Bildung nicht funktioniert: Lehrermangel, Überforderung der Schulen mit Heterogenität, hohe Abbruchquoten im Studium.

          Lisa Becker

          Redakteurin in der Wirtschaft

          Derzeit fordert ein beschleunigter Wandel das ganze Land besonders heraus. Zum einen verändert die Digitalisierung nicht nur, aber auch die Arbeitswelt. Zum anderen wächst die Welt zusammen; der globale Wettbewerb wird intensiver. Ist das deutsche Bildungssystem dafür gerüstet? Aus der Wirtschaft, die ein großes Interesse an gut (aus-)gebildeten Menschen hat, ist dazu zu vernehmen: Es gibt viel zu tun, und man darf in den Anstrengungen gerade in diesen Umbruchzeiten nicht nachlassen; eine Katastrophenstimmung ist aber unangebracht.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Bitte recht freundlich für die Wähler: Delegierte lassen sich vor dem SPD-Logo während des Bundesparteitags fotografieren.

          Allensbach-Umfrage : Was die Wähler bei der SPD vermissen

          Auch mit der neuen Führung kommt die SPD nicht aus ihrem Umfragetief: Die Bürger vermissen bei den Sozialdemokraten die Leistungs- und Zukunftsorientierung. Ihr Themenspektrum ist zu verengt.

          Neue Staffel : „Bad Banks“ im Realitäts-Check

          Die Krisenbanker gründen Fintechs in Berlin, das Böse greift um sich. Ist das Kunst oder echtes Bankgeschäft? Christian Strenger kennt sich mit beidem aus und hat mit uns in die zweite Staffel „Bad Banks“ geschaut.