https://www.faz.net/-gyl-9z8ex

Ökonomin Fuchs-Schündeln : „Die wissenschaftliche Exzellenz ist bedroht“

Die Frankfurter Ökonomin Nicola Fuchs-Schündeln Bild: Picture-Alliance

Die Frankfurter Ökonomin Nicola Fusch-Schündeln fordert eine besondere Unterstützung von jungen Forscherinnen in der Corona-Krise. Im Interview erklärt sie die Gründe dafür – und warum Frauenquoten sinnvoll sein können.

          4 Min.

          Frau Fuchs-Schündeln, Sie haben als Vorsitzende des Vereins für Socialpolitik gemeinsam mit dessen Diversitätsbeauftragten Dorothea Kübler eine besondere Unterstützung von Nachwuchswissenschaftlerinnen mit Kindern in der Corona-Krise gefordert. Warum?

          Jessica von Blazekovic

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Die Corona-Krise ist für alle Nachwuchswissenschaftler eine große Herausforderung. Sie stehen unter enormem Zeitdruck, sich innerhalb von sechs Jahren zu empfehlen für eine Lebenszeitprofessur, und können derzeit etwa aufgrund geschlossener Labore oder aufgeschobener Feldforschung nur eingeschränkt arbeiten. Diejenigen, die Kinder haben, sind durch die Kita- und Schulschließungen aber in einer besonders schwierigen Situation. Und wir sehen bereits jetzt, dass Frauen von diesen Maßnahmen stärker betroffen sind als Männer. Der Frauenanteil unter den Einreichungen von wissenschaftlichen Arbeiten ist schon kleiner geworden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Attila Hildmann : Für ihn sind alle Feinde Juden

          Attila Hildmann ist vor der Justiz in die Türkei geflohen. Dort lässt er seinem Antisemitismus nun freien Lauf. Vorher nutzte er noch Codewörter, die auch bei manchen Querdenkern und Corona-Leugnern beliebt sind.
          Brennpunkt mit viel Zuwanderung: Eine Hochhaussiedlung in Bremen (Archivbild von September 2011)

          Falsche Väter : Perfides Geschäft mit schwangeren Frauen?

          In Bremen beantragen immer mehr schwangere Frauen aus Afrika Sozialleistungen. Sie geben an, der Kindsvater sei deutscher Staatsbürger. Steckt dahinter organisierte Kriminalität?