https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/campus/f-a-z-selbstversuch-bin-ich-als-lehrerin-geeignet-15601657.html

Eignungstest in Passau : Als ich einmal Lehrerin werden wollte

  • -Aktualisiert am

Lehrer müssen heutzutage mit viel Stress, Druck und Frust umgehen können. Nicht jeder ist dafür geeignet. Bild: dpa

Gutes Gehalt, lange Ferien, die meisten werden verbeamtet: Das Lehramt klingt verlockend. Aber nicht jeder ist dafür geeignet. In Passau kann man sich testen lassen. Ein Selbstversuch.

          8 Min.

          Vier Augenpaare sind auf mich gerichtet. Die Mimik der Jurymitglieder lässt nicht einmal im Ansatz erahnen, was in ihren Köpfen gerade vorgeht. Zehn Minuten hatte ich Zeit, um einen Vortrag zu den zwei essentiellen Fragen dieses Tages vorzubereiten: Wer sind Sie – und warum wollen Sie Lehrerin werden?

          Kurz zuvor sitze ich mit einer weiteren Probandin in einem Nebenraum. Es gibt eine Armada aus Filzstiften, Papier in verschiedenen Formen und Farben, zahllose Magnete, einen Overheadprojektor und eine klassische Schultafel. Die Anweisung: Nutzen Sie die Unterrichtsmaterialien, die Sie hier vor sich sehen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Kriminelle Familie? Beim Arbeitsessen von Präsident Putin und seinem amerikanischen Amtskollegen George W. Bush macht der vorbestrafte Geschäftsmann Jewgeni Prigoschin (rechts stehend), Gründer der Wagner-Privatarmee und einer Internet-Trollfabrik, die Honneurs.

          Putins Kriegsmotive : Ein Krimineller im Politiker-Kostüm

          Was ist, wenn etwas ganz anderes dahintersteckt? Ein französisches Magazin will den wahren Hintergründen für Putins Ukrainekrieg auf die Spur gekommen sein.

          Gründe für deutsches WM-Aus : Müller von der Rolle

          Seinem Vertrauten schenkte Bundestrainer Hansi Flick immer einen Platz – fand aber nie den richtigen. Thomas Müller konnte der deutschen Nationalmannschaft nichts mehr geben.