https://www.faz.net/-gyl-wh9e

Die Schreibtrainerin rät zum Freewriting : "Schreiben Sie einfach drauflos!"

  • Aktualisiert am

Schreibtrainerin Judith Wolfsberger Bild: Archiv

Was tun, wenn die Schreibblockade kommt? Die Wiener Trainerin Judith Wolfsberger verrät Techniken, die nicht nur Studenten weiterhelfen.

          1 Min.

          Wie überwinden Studenten am besten eine Schreibblockade?

          Indem sie verstehen lernen, dass eine wissenschaftliche Arbeit etwas anderes ist als ein Aufsatz in der Schule. Man kann sich nicht eben einfach hinsetzen und sie niederschreiben. Zudem müssen sie ihre Angst vor der objektivierenden Sprache der Wissenschaft ablegen. Auch in der Wissenschaft gibt es nicht die eine "richtige" Variante, eine These auszudrücken.

          Welche Übungen helfen dabei?

          Die einfachste Methode, um in Schreibfluss zu kommen, ist das Freewriting. Schreiben Sie einfach drauflos, ohne auf Formulierungen zu achten. Stoppen Sie nicht und konzentrieren Sie sich allein auf Ihre Gedanken. Wenn Sie diese erste Rohfassung später zur Hand nehmen, werden Sie erstaunt sein, wie viele Ideen und Ansätze Sie formuliert haben. Diese können Sie dann Schritt für Schritt überarbeiten. Eine andere Methode ist es, einem Freund in einem Brief zu schildern, wovon Ihre Arbeit handelt. Haben Sie den Mut, Ihre Aufzeichnungen anderen vorzulegen und sich beurteilen zu lassen.

          Wo stößt Schreibtraining an seine Grenzen?

          Wenn familiäre oder psychische Probleme auftreten. Ich hatte einmal eine Schülerin türkischer Abstammung, die ganz hervorragend formulieren konnte und ein klares Thema für ihre Arbeit hatte. Trotzdem brachte sie kein Wort zu Papier. Später stellte sich heraus, dass ihre Familie erwartete, dass sie nach dem Abschluss in die Türkei zurückkehrt. Da die Studentin dies ablehnte, zögerte sie ihre Diplomarbeit jahrelang hinaus. Erst nachdem sie ihren Eltern deutlich gemacht hatte, dass sie in Deutschland bleibt, gelang ihr die Arbeit in einem Rutsch.

          Weitere Themen

          Dax-Konzernchefs verdienen weniger

          Studie : Dax-Konzernchefs verdienen weniger

          Die Gehälter der Chefs der 30 größten Konzerne in Deutschland sind im vergangenen Jahr um 2 Prozent gesunken. Das betrifft allerdings nur die gewährten und nicht die ausgezahlten Gehälter.

          Fast niemand will mehr Manager werden

          Studie : Fast niemand will mehr Manager werden

          Es breitet sich die Manager-Müdigkeit aus: Beruflich wollen in Zukunft nur noch wenige eine Führungsposition übernehmen, wie eine neue Studie zeigt. Die Autoren mahnen die Unternehmen auf zu handeln.

          Topmeldungen

          Ein Hotel in Wuhan dient auch als Quarantänestation.

          Helfer in Wuhan : Lieber im Hotel als zu Hause schlafen

          Hotelmanagerin Xiao Yaxing leitet vier Hotels in Wuhan. Die Häuser sind derzeit ausgebucht, aber nicht mit Gästen: Yaxing lässt medizinisches Personal dort übernachten. Solch ein Engagement ist in China nicht selbstverständlich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.