https://www.faz.net/-gyl-84wnt

Bildungsfinanzierung : Studienkredite im Test

  • Aktualisiert am

Wie finanziere ich mein Studium am besten? Vor dieser Frage stehen viele Hochschüler. Bild: Franziska Gilli

Fürs Studium einen Kredit aufnehmen? Vielen Studenten ist das unheimlich. Der neue Studienkredit-Test des Centrums für Hochschulentwicklung gibt Entwarnung. Die meisten Angebote sind solide. Doch ausgerechnet beim Marktführer gibt es Punktabzug.

          2 Min.

          Welcher Studienkredit ist der beste? Diese Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten. Hilfe bietet ein neuer Studienkredit-Test des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE). In fünf Kategorien bewertet der Test insgesamt 31 Kredite, Darlehen und Bildungsfonds. Nur ein regionales Angebot, das der Sparkasse Herford, erzielt in allen fünf Bereichen die Bestnote. Immerhin zehn der 31 schaffen Bestnoten in vier Kategorien, acht von ihnen sind bundesweite Angebote. Der KfW-Studienkredit, mit Abstand der am meisten nachgefragte Kredit, erzielt dagegen nur in zwei der fünf Bereiche ein Spitzenergebnis.

          Insgesamt zeigt die Auswertung des CHE aber: Über die Qualität von Studienkrediten müssen sich Studierende wenig Sorgen machen. Die allermeisten Angebot schnitten insgesamt solide ab, schlechte Bewertungen gab es allenfalls gelegentlich in Einzelkategorien.

          Bewertet hat das CHE den Zugang zum Studienkredit, die Kapazität, die Kosten, die Risikobegrenzung und die Flexibilität. Der beliebte KfW-Kredit erhielt wegen nicht ganz günstiger Zinsen Punktabzug im Bereich Kosten. Aber auch im Bereich Kapazität erreichte der KfW-Kredit nicht die Spitzennote, weil er bei einer Auszahlungssumme von 650 Euro im Monat gedeckelt ist. Maximal flexibel ist das Angebot ebenfalls nicht: Auslandssemester werden etwa nur bei fortbestehender Immatrikulation in Deutschland gefördert.

          Studienabbrecher haben schlechte Karten

          Eine der bisherigen Lücken im Portfolio der verschiedenen Anbieter schließt den Angaben zufolge  die Fondsgesellschaft Brain Capital. Die aus der privaten Wirtschaftshochschule WHU in Vallendar hervorgegangene Gesellschaft bietet als erste eine Finanzierung speziell für MBA-Studiengänge an.

          Einer der Hauptkritikpunkte, die das CHE in seinem Test aufgreift ist die Tatsache, dass Studienabbrecher, die einen Kredit nutzen, schlechte Karten haben. Die Auszahlung wird bei Exmatrikulation in der Regel sofort gestoppt, die Rückzahlung des Darlehensbetrags wird unter Umständen sofort fällig. Nicht bei allen Anbietern kann bei einer Wiederaufnahme des Studiums oder einem Fachwechsel die Förderung fortgesetzt werden. Mehr als jeder vierte Student in Deutschland bricht im Schnitt sein Bachelorstudium ab. 

          Ulrich Müller, Leitung politische Analysen beim CHE warnt deshalb: „Mit einem Studienkredit im Nacken kann nach einem Studienabbruch schnell aus einer persönlichen Krise auch eine Finanzkrise werden.“ Wer sich unmotiviert durchs Studium quäle und nicht wisse, ob der Abschluss überhaupt erreichbar sei, solle lieber die Finger von einem Kredit lassen, sagt der Fachmann. Sinnvoll sei ein Studienkredit hingegen zur Überbrückung finanzieller Engpässe, etwa kurz vor dem Abschluss eines Studiums.

          Weitere Themen

          Dax-Konzernchefs verdienen weniger

          Studie : Dax-Konzernchefs verdienen weniger

          Die Gehälter der Chefs der 30 größten Konzerne in Deutschland sind im vergangenen Jahr um 2 Prozent gesunken. Das betrifft allerdings nur die gewährten und nicht die ausgezahlten Gehälter.

          Fast niemand will mehr Manager werden

          Studie : Fast niemand will mehr Manager werden

          Es breitet sich die Manager-Müdigkeit aus: Beruflich wollen in Zukunft nur noch wenige eine Führungsposition übernehmen, wie eine neue Studie zeigt. Die Autoren mahnen die Unternehmen auf zu handeln.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.