https://www.faz.net/-gyl-9p98n

Fachkräftemangel in der IT : Vom Tierarzt zum Java-Entwickler

Ziemlich glücklich mit dem neuen Beruf: Vladimir Kochoski am Computer in der Java-Akademie. Bild: Frank Röth

IT-Fachkräfte sind Mangelware. Nun werden Unternehmen kreativ und bilden sogar Quereinsteiger aus. Das Alter spielt dabei keine Rolle – vorausgesetzt man kann sich für die Tätigkeit begeistern.

          3 Min.

          Vladimir Kochoski hatte an seiner Arbeit irgendwann keine Freude mehr. Als ausgebildeter Tierarzt war er einige Zeitlang in der Forschung tätig und untersuchte eine seltene Autoimmunerkrankung bei Hunden. Doch dann flossen die Forschungsgelder nicht mehr, und er bekam eine eher administrative Aufgabe, sollte die Qualität der Dokumentation von klinischen Studien kontrollieren. Kochoski entschied sich, noch einmal umzusatteln und etwas ganz anderes zu machen. Heute arbeitet er in Mainz als Java-Entwickler.

          Britta Beeger

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Ganz einfach war dieser Weg nicht. Kochoski bewarb sich beim IT-Dienstleister Triona, der in einem mehrmonatigen Programm selbst IT-Fachkräfte ausbildet, auch Quereinsteiger. So wurde zum Beispiel aus einem Historiker ein SAP-Berater. Und auch Tierarzt Kochoski hatte Erfolg. Geschäftsführer Holger Klatt erinnert sich noch gut an die erste Frage Kochoskis am Telefon: „Bin ich mit 39 Jahren schon zu alt?“ Die Antwort war eindeutig: Nein. Nur fleißig müsse er sein und für die Sache brennen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Türgriffe am Landgericht Bonn, wo schon über die Cum-Ex-Affäre verhandelt wird.

          Steuerskandal : Cum-Ex-Banker gehören nicht in Haft

          Im Steuerrecht zählt der gesunde Menschenverstand nicht viel. Die Cum-Ex-Banker konnten nicht wissen, dass ihr Verhalten verboten war. Der Staat darf sie nicht bestrafen.
          Ein türkisches Explorationsschiff vor der Küste Zyperns im August.

          Libyen-Krieg : Die Türkei und Russland kämpfen um Tripolis

          Ankara strebt nach mehr Macht im östlichen Mittelmeer. Das ruft nicht nur einen Konflikt mit der EU hervor, sondern wirkt sich auch auf den Krieg in Libyen aus – dort steht die Türkei nun Russland gegenüber.
          Freie Fahrt? Auf Deutschlands Autobahnen wartet die „größte Verwaltungsreform seit Jahrzehnten“.

          Autobahnen : Besser als Google Maps

          Bald übernimmt der Bund Planung, Bau und Betrieb der Autobahnen. Anfang 2020 beginnt ein erster Härtetest: Eine Verwaltung, die sich Jahrzehnte eingespielt hat, wird durcheinandergewirbelt. Wird alles klappen?