https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/buero-co/was-fuer-die-finanzchefs-von-morgen-wichtig-wird-17892473.html

Der Betriebswirt : Was Finanzchefs für die Zukunft lernen müssen

  • -Aktualisiert am

BWL-Student auf einer Bildungsmesse: Einer der Finanzchefs von Morgen? Bild: picture alliance / dpa

Unternehmen trauen ihren Finanzprofis immer mehr Aufgaben zu, verlangen aber auch einen Blick über den bilanziellen Tellerrand hinaus. Die Schmalenbach-Gesellschaft hat fünf Thesen zum Wandel der Zunft aufgestellt. Unsere Gastautoren beschreiben die Trends.

          7 Min.

          Ein vom stetigen Wandel geprägtes Geschäftsumfeld fordert auch die Finanzfunktion in Unternehmen heraus, neue Trends proaktiv anzugehen und die Chancen, etwa der Digitalisierung oder der Künstlichen Intelligenz, zu nutzen. Die Schmalenbach-Tagung am 31. März 2022 in Köln steht ganz im Zeichen des Themas „Zukunft der Finanzfunktion“ und wie sich Unternehmen mit Unterstützung der Wissenschaft auf die anstehenden Herausforderungen vorbereiten können. Basierend auf der Erfahrung und dem Austausch unter Finanzvorständen führender globaler Unternehmen sowie neuen Erkenntnissen aus der Forschung wurden erste Vorstellungen über die Zukunft des Finanzwesens entwickelt. Die folgenden Thesen sollen als Denkanstoß für eine weiterführende Diskussion verstanden werden. Die bewusste Auseinandersetzung mit der Zukunft soll dabei nicht nur als Inspiration dienen, sondern den Entscheidungsträgern in Unternehmen helfen, klare Ziele für ihre weitere Tätigkeit zu definieren.

          1. Zentrale Rolle als Hüterin

          Durch die immer komplexer werdenden Geschäftsmodelle benötigt ein Unternehmen eine „Hüterin der Performance“, welche die Leistung ganzheitlich und im besten Interesse der gesamten Organisation steuert. Die Finanzfunktion nimmt hier eine übergeordnete Rolle ein; sie steuert auf Unternehmensebene die Performance und unterstützt die gesamte Organisation hinsichtlich eines effizienten Ressourceneinsatzes. Diese Aufgabe geht über das hinaus, was Wissenschaftler und Praktiker normalerweise als Leistungsmanagement bezeichnen, beispielsweise in Form von Prognosen, Planung, Budgetierung, Messung von Kennzahlen und Finanzberichterstattung.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+