https://www.faz.net/-gyl-a2442

Karriere und Corona-Krise : Nur bedingt betreut

  • -Aktualisiert am

Erzieher mit Maske: Auch das gehört zur neuen Normalität. Bild: dpa

Das Kind hat sich zwei Mal die Nase geputzt? Ab nach Hause! Corona stellt längst für selbstverständlich gehaltene Fortschritte in der Kinderbetreuung wieder in Frage. Ein Dilemma.

          3 Min.

          Wer schon ein bisschen älter ist, wird sich sicher noch gut an die Zeit erinnern, bevor das Elterngeld eingeführt wurde. An die Jahre, in denen es kein Recht auf Betreuung von Kindern gab, die jünger als drei Jahre waren. Als Kindergarten- und Grundschulkinder üblicherweise gegen zwölf Uhr mittags hungrig zu Hause am Tisch saßen. Als Mütter ihren Töchtern rieten: „Wenn du mal Kinder haben willst, werde Lehrerin oder Erzieherin, alle anderen Berufe taugen nicht dafür.“

          Den sogenannten Generationen Y und Z schienen dies bis vor kurzem graue Vorzeiten. Junge Frauen und Mütter streiten heute in der Arbeitswelt für andere Dinge: für Geschlechtergerechtigkeit beim Gehalt etwa oder für mehr Chancen, in Führungspositionen aufzusteigen. Dass sie Kinder haben und arbeiten können, in fast jedem Beruf, der ihren Neigungen und Wünschen entspricht – das versteht sich zumindest für die gut Ausgebildeten von selbst. Aber auch junge Männer und Väter streiten für ihre Interessen. Viele wollen, dass längere Eltern- oder Teilzeiten ihnen nicht übelgenommen werden am Arbeitsplatz. Oder dass auch sie mal zwischendurch mit dem Nachwuchs zum Kinderarzt gehen können, ohne dass jemand komisch guckt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Christian Lindner, Olaf Scholz und Annalena Baerbock im Juni in Berlin

          Analyse der Bundestagswahl 2021 : Welche Koalition wollen die Wähler?

          Wie die SPD im Lauf des Wahlabends aufholte, wieso die Kandidaten für diese Wahl entscheidend waren – und warum die FDP bei den Erstwählern die Grünen abhängt.
          Sorgt sich nicht nur um Frankreichs Größe nach dem U-Boot-Streit mit Amerika und Großbritannien: Präsident Emmanuel Macron

          Macron und der Pazifik-Pakt : Zorn über den britischen Dolchstoß

          Macron dringt nach dem Pazifik-Pakt auf Europas Souveränität in der Verteidigung. Für den französischen Präsidenten enthüllt das Bündnis das außenpolitische Spaltpotenzial des Brexits.
          Heiterer Moment: Angela Merkel im Februar 2018 bei der Vorstellung von Annegret Kramp-Karrenbauer als CDU-Generalsekretärin in Berlin

          Merkels Humor : Lachen, bis der Bauch wehtut

          In der Öffentlichkeit gab sich Angela Merkel oft spröde, dabei war sie hinter verschlossenen Türen voller Witz und Ironie. Zeit für eine Enthüllung.