https://www.faz.net/-gyl-a0si6

Nachhaltigkeit : Bewerbern ist Klima wichtig

  • Aktualisiert am

32,1 Prozent der Befragten gaben an, sich vorstellen zu können, freitags an einem „Klimastreik“ teilzunehmen (Bild aus November 2019). Bild: dpa

Wie sind Unternehmen in Sachen Umweltbewusstsein aufgestellt? Viele Arbeitnehmer scheinen hier mittlerweile genauer hinzuschauen.

          1 Min.

          Durch die Corona-Pandemie mag das Thema Nachhaltigkeit für manch einen in den Hintergrund gerückt sein. An dessen Bedeutung hat sich gleichwohl nichts geändert – auch im Arbeitsumfeld nicht. Einer Umfrage des Personalmarketing-Dienstleisters Königsteiner zufolge ist für rund 62 Prozent der Arbeitnehmer die Haltung des Unternehmens auf diesem Gebiet wichtig, wenn sie sich nach einer neuen Stelle umsehen.

          Für 51 Prozent gehört es gar zu den drei wichtigsten Aspekten bei der Arbeitsplatzsuche. 32,1 Prozent gaben zudem an, sich vorstellen zu können, freitags an einem „Klimastreik“ teilzunehmen. Im Vorstellungsgespräch angesprochen haben das bislang aber nur die wenigsten.

          Eine „große Rolle“ spielt Umweltbewusstsein den 3000 Befragten zufolge ohnehin nur bei 33,2 Prozent der Arbeitgeber. In 14,9 Prozent der Fälle sei es demnach überhaupt kein Thema. Auch in Stellenanzeigen scheint der Aspekt nicht übermäßig präsent zu sein. Zumindest ist er 57,8 Prozent der Befragten noch nie aufgefallen. Dennoch bewerten 52,6 Prozent deutsche Unternehmen in puncto Umweltbewusstsein als „tendenziell“ gut aufgestellt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Vertritt jene, die die Sicherheitsbehörden hinter Gittern sehen wollen: Strafverteidigerin Basay-Yildiz

          Anwältin Basay-Yildiz : „Meine Familie ist zum Abschuss freigegeben“

          Die Anwältin Seda Basay-Yildiz hat eine weitere Morddrohung vom „NSU 2.0“ erhalten. Die Schutzmaßnahmen für ihr Haus, die das LKA empfiehlt, muss sie selbst zahlen. Dafür kritisiert sie den hessischen Innenminister scharf.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.