https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/buero-co/stellensuche-und-alterdiskriminierung-arbeitsleben-jenseits-der-40-17240151.html

Arbeitsleben mit Ü40 : Wenn Alterdiskriminierung die Stellensuche erschwert

  • -Aktualisiert am

Schon jenseits der 40 geht es los: Es fällt schwerer, eine neue Stelle zu finden. Im Betrieb gilt man als alt. Können Unternehmen sich das leisten?

          6 Min.

          „Das ist Frau Hennig, unsere Sekretärin.“ Dieser Satz lässt Petra Hennig regelmäßig zusammenzucken. Fast fünf Jahre lang hat die 53 Jahre alte Volkswirtin nach einer Stelle gesucht, die zu ihrer Qualifikation passt. Inzwischen hat sie aufgegeben und arbeitet als Schulsekretärin in Lübeck. Sie hadert aber noch immer damit. „Das fühlt sich einfach an wie ein Abstieg“, erzählt sie. Nicht, weil sie Sekretäre und Sekretärinnen geringschätzt, sondern einfach, weil sie sich etwas anderes gewünscht hätte: eine Stelle, in der sie mehr selbst gestalten und ihre Erfahrungen einbringen kann.

          Früher war sie Projektmanagerin und hat an der Hochschule Rosenheim das Forschungsreferat mit aufgebaut. Nach ein paar Jahren Selbständigkeit wollte sie gerne wieder zurück in eine Anstellung: Hennig hat viele Bewerbungen geschrieben und wurde zu einigen Gesprächen eingeladen. Geklappt hat es aber schlussendlich nie. Das liege auch an ihrem Alter, da ist sich Hennig sicher.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Leben in der Blase: Putin bei einem Treffen der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit am Montag im Kreml

          Russische Geheimdienste : Putins fatale Echokammer

          „Mariupol in drei Tagen einnehmen, Kiew in fünf“: Eine Recherche zeichnet nach, wie groß in Russlands Geheimdiensten die Wut ist – auf jene Kollegen, die Putin mit gefälligen Informationen in den Ukrainekrieg ziehen ließen.

          F.A.Z. exklusiv : So will die Ampel den Bundestag verkleinern

          736 Abgeordnete hat der Bundestag, 138 mehr als vorgesehen. Doch Überhangmandate verzerren den Wählerwillen, sagen die Obleute von SPD, FDP und Grünen. In diesem Gastbeitrag legen sie dar, wie die Ampel das Wahlrecht ändern will.
          Stellenmarkt
          Jobs für Fach- und Führungskräfte finden
          Zertifikate
          Alle exklusiven Zertifikate im Überblick
          Englischkurs
          Lernen Sie Englisch