https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/buero-co/sorgen-in-der-coronakrise-wer-aus-angst-stirbt-ist-auch-tot-16747178.html

Sorgen in der Coronakrise : Wer aus Angst stirbt, ist auch tot

Nur noch mit Mundschutz ins Büro: Corona kann eine Atmosphäre der Angst schaffen. Bild: dpa

Wie gehen wir jetzt mit unserer Angst um? Ein Gespräch mit der Psychologin Felicitas von Elverfeldt über emotionalen Abstand, Fürsorge und schein-souveräne Chefs.

          4 Min.

          Warum haben wir überhaupt Angst?

          Ursula Kals
          Redakteurin in der Wirtschaft, zuständig für „Jugend schreibt“.

          Angst ist vergleichbar mit einem inneren Bodyguard, der unser Leben beschützt. Zum Überleben brauchen wir Sicherheit und Nahrung. Ein gewisses Maß an Angst ist angemessen, um Gefahren zu erkennen. Evolutionsgeschichtlich sorgte die Angst für einen Überlebensvorteil: Die quasi „beschützende“ Urangst ist die konkrete Angst vor Tod und Schmerz. Wer bei einer drohenden Gefahr schnell und instinktiv agiert, kann sein Leben retten. Bei instinktiven Reaktionen ist das Frontalhirn mit dem rationalen Denken ausgeschaltet.

          Welcher Zusammenhang besteht zwischen Stress und Angst?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Außenministerin Baerbock: Im Amt nachgereift, wie der Philosoph Sloterdijk meint?

          Image von Politikern : Warum viele Baerbock unterschätzt haben

          Viele, die die Außenministerin jetzt loben, trauten ihr das Amt lange nicht zu. Das sagt mehr über die Erwartungen an Politiker als über die Politiker selbst.
          „Aber nur durch die Gegend cruisen hat keinen Effekt“, sagt Sportwissenschaftler Froböse zum Radfahren.

          Sippels Sportstunde : Ist Radfahren oder Joggen besser?

          Radfahren liegt im Trend. Denn es soll ja so gelenkschonend sein. Aber ist viel Schonung wirklich gut? Oder sollten wir lieber weiter joggen? Was bringt das Herz-Kreislauf-System mehr in Schwung?
          Eine Frau weint und umarmt ein kleines Mädchen vor dem Leon Civic Center in Uvalde, wo am Dienstag Trauerbegleitung nach dem Attentat angeboten wird.

          Grundschul-Massaker in Texas : Amerikas böse Mär von den bewaffneten Guten

          Nicht der Schock über das Grundschulmassaker vor zehn Jahren hat Amerika verändert, sondern dieser Spruch der Waffenlobby: „Das Einzige, was einen bewaffneten Bösen stoppen kann, ist ein bewaffneter Guter.“ Die Wirkung ist verheerend.
          Stellenmarkt
          Jobs für Fach- und Führungskräfte finden
          Zertifikate
          Alle exklusiven Zertifikate im Überblick
          Englischkurs
          Lernen Sie Englisch