https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/buero-co/selbstbewusstsein-im-beruf-ich-bin-wer-ich-kann-was-15463009.html

Selbstbewusstsein im Beruf : Ich bin wer, ich kann was!

Oh nein, ein Auftritt vor so vielen Menschen! Aber Schüchterne können ihre Angst überwinden. Bild: Getty

Karriere machen oft die Lauten und Selbstbewussten. Dabei hätten viele Schüchterne auch so viel zu sagen. Tipps, wie sie aus ihrer Ecke finden.

          6 Min.

          Maria war früh klar, dass es ihr leichter als anderen fällt, Zusammenhänge einzuordnen. Stolz macht sie das aber nicht. „Was mir locker von der Hand geht, das betrachte ich nicht als Leistung. Das läuft ja so“, sagt die Diplom-Betriebswirtin. Selbstbewusst auftreten, im Gottesdienst eine Fürbitte vortragen oder eine Rede vor großem Kundenkreis halten – nie wäre sie auf die Idee gekommen, sich dafür zu melden. Das wagt sie erst, seit sie in einem Mentoringprogramm aufgenommen wurde, zu dem sie ihre Chefin sanft gedrängt hat. „Sie meinte, ich hätte Potential“, sagt Maria. Diese Einschätzung, die sie damals als Vorschusslorbeeren deutete, habe sie überrascht. „Ich habe mich nicht für besonders talentiert gehalten.“

          Ursula Kals
          Redakteurin in der Wirtschaft, zuständig für „Jugend schreibt“.

          Mit dem Mentoringprogramm sei ihr Selbstbewusstsein „beharrlich und wie von selbst“ gestiegen. Ihre Mentorin ermutigte sie, sich für begehrte Aufträge ins Gespräch zu bringen, gemäß dem Leitsatz: „Versuchs’s, du hast nichts zu verlieren.“ Maria zitiert das spöttisch, vom Sinn des Satzes ist sie nicht überzeugt: „Natürlich habe ich etwas zu verlieren. Wenn ich es aber nicht probiere, finde ich nie heraus, ob ich das könnte.“ Sie hat sich ein Übungsprogramm verordnet, zwingt sich, beim Elternabend in der Aula, eine Frage zu stellen, meldet sich öfters in der Telefonkonferenz zu Wort und führt demnächst ein unangenehmes Gehaltsgespräch. „Hinterher fühle ich mich gut.“ Borwin Bandelow, Psychiatrieprofessor in Göttingen und Autor des „Angstbuchs“, bestätigt das: „Es gibt nur eine einzige Chance, die eigene Scheu zu überwinden und die Angst in den Griff zu bekommen: Man muss es einfach tun – und fertig.“

          Zugang zu allen F+ Artikeln 2,95 € / Woche
          Jetzt 30 Tage kostenfrei testen
          2,95 € / Woche
          Jetzt kostenfrei Zugang abonnieren?
          Mit einem Klick online kündbar
          Weiter Ja, 30 Tage kostenfrei testen
          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Die Villa im Blick: Den Kauf einer teuren Immobilie müssen sich auch solvente Familien gut überlegen.

          Klassische Versorger-Ehe : Vorsicht vorm millionenschweren Traumhaus!

          Auch bestens situierte Familien müssen überlegen, wie ihre Finanzen langfristig aussehen. Ist der Kauf der teuren Villa sinnvoll? Und was sollte eine Ehefrau und Mutter verdienen, die zu Hause den Laden schmeißt?

          Aus für Kahn und Salihamidžić : Der Raub des FC Bayern

          Als Jamal Musiala den Ball ins Tor schießt, spürt man die Magie des Spiels. Doch dann verkündet der Klub das Aus der Vorstände – und nimmt seinen Spielern den Moment, der nur ihnen gehören sollte.