https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/buero-co/selbstaendigkeit-in-der-krise-das-angestelltendasein-wird-verlockender-18330879.html

Selbständigkeit in der Krise : Der neue Reiz des Angestelltendaseins

Wieder fremdbestimmt nach oben: Leicht ist das nicht, wenn man mal sein eigener Herr war. Bild: dpa

Die Pandemie hat vor allem eine Berufsgruppe hart getroffen: die Selbständigen. Jetzt kommen noch Energiekrise und Inflation dazu. Eine abhängige Beschäftigung erscheint da für viele in einem anderen Licht.

          7 Min.

          Was passiert mit einem Kahn auf dem Rhein, wenn die Lasten zu hoch sind, der Pegel aber unter null sinkt?“ So beginnt Engelbert Schlechtrimen einen langen Beitrag, den er unter dem Titel „Erklärung der endgültigen Betriebsschließung“ auf Facebook gepostet hat. Der Inhaber der 90 Jahre alten Kölner Traditionsbäckerei und des gleichnamigen Cafés „Schlechtrimen“ macht zu Beginn des kommenden Monats seinen Laden dicht. Als Grund nennt er das „Jonglieren mit Krisen“. Er zählt auf: „Offene Stellen, fehlendes Personal, Schließungen wegen der Corona-Pandemie, extreme Erhöhung der Rohstoffkosten, jetzt die Explosion der Energiekosten und die weitere Kostensteigerung beim Personal. Gleichzeitig stellen wir eine nie gekannte Kaufzurückhaltung fest.“

          Nadine Bös
          Redakteurin in der Wirtschaft, zuständig für „Beruf und Chance“.

          Rund 30 Jahre lang war Engelbert Schlechtrimen Unternehmer, ebenso wie die Schlechtrimen-Generationen vor ihm. Als „Slow Baker“ – sein Logo ist eine Schnecke – entwickelte er den alteingesessenen Familienbetrieb in eine moderne Richtung weiter, setzte auf Handarbeit, lange Gehzeiten seiner Teige und auf gute Zutaten. In einer Großstadt mit Ernährungstrend in Richtung bewusst, gesund und regional war das lange Zeit eine vielversprechende Strategie. Mittlerweile rechnet sie sich nicht mehr.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Mark Zuckerberg, Gründer und Chef von Meta Plattforms.

          Abstieg der Milliardäre : Musk und Zuckerberg verlieren ein Vermögen

          Die Reichsten der Welt haben 2022 ein Fünftel ihres Vermögens verloren. Einige von ihnen traf es noch härter. Wir erzählen fünf Geschichten.
          Karl Lauterbach (zweiter von links) präsentiert die Arbeitsergebnisse der Regierungskommission für Krankenhäuser.

          Pläne für Krankenhausreform : Karl Lauterbachs Klinikrevolte

          Eine Regierungskommission schlägt vor, Fallpauschalen zurückzufahren und lieber Vorhaltekosten zu übernehmen. Die Länder und die Selbstverwaltung wurden dazu nicht gefragt.