https://www.faz.net/-gym
Eine Mitarbeiterin der Impfstoffproduktion in Marburg

KI und Big Data : Die Revolution der Pharmawelt

Digitale Technologien wie Künstliche Intelligenz und Big Data verändern die Arzneimittelforschung massiv – und bieten Mitarbeitern dabei ganz neue Perspektiven. Ein Blick in die neue Welt der Pharmaindustrie.
@emulution informiert das Netz über die Jugend von heute.

Berufsprofile in Social Media : Image aus dem Netz

Ein sarkastischer Pfleger, ein Lehrer in Sneakers, die modische Studentin oder der politische Jurist. Heutzutage kommt das Image von Berufen gerne von Personen aus den sozialen Medien. Vier Rezensionen.
Wo liegen die Grenzen des seriösen Coachings?

Coaching-Boom : Beratung für alle Lebenslagen?

Coaching ist ein Wachstumsmarkt, der nicht nur ins Büro expandiert. Kritiker warnen vor Scharlatanerie. Wie also den Richtigen finden?
Arbeiten in London: Das geht noch ohne 3 G - Pfleger müssen allerdings ab 1. April geimpft sein.

3-G-Regel : Was ist am Arbeitsplatz erlaubt?

Einige Länder haben 3 G für Berufstätige schon durchgesetzt, auch Deutschland will nachziehen. Doch was passiert, wenn Arbeitnehmer sich weigern? Kein Lohn und auch Kündigung könnten die Folge sein.

Seite 6/51

  • Männer und Frauen in einer geschäftlichen Besprechung

    Geschlechterungleichheit : Haben wir Ihr Interesse an dem Job geweckt?

    Es gibt immer noch deutlich mehr Männer in Führungspositionen als Frauen. Warum? Da kann schon ein Blick in die Stellenanzeigen helfen – die verraten einiges über die Gründe für Geschlechterungleichheit am Arbeitsplatz.
  • Ein Auszubildender im Dornenlager für Kühlschläuche im Automobilbereich in einer Fertigungshalle von Continental (Bild aus Novemer 2020)

    Lage auf dem Ausbildungsmarkt : Für eine nachhaltige Berufsbildung!

    Das Thema betrifft alle Berufe und treibt gerade die Jüngeren um. Die Ausbildung muss darauf reagieren – auch weil beim Übergang in eine „Green Economy“ Fachkräfte dringend gebraucht werden. Ein Gastbeitrag.
  • Erleuchtete Fenster in einem Bürogebäude in der Frankfurter Innenstadt

    Gespräch mit dem Chef : Mehr Geld trotz Corona

    Gehaltsverhandlungen zu führen, während es dem Unternehmen schlecht geht: Das ist schwierig, aber nicht unmöglich – und will gut vorbereitet sein.
  • Ein Betriebsarzt der Deutschen Bank impft eine Mitarbeiterin in Frankfurt.

    Private Corona-Regeln : Darf der Chef die Impfung verlangen?

    Die Privatwirtschaft hat es leichter als der Staat, auf Impf- oder Testnachweise zu pochen. Doch auch für Arbeitgeber gibt es Grenzen. Und was ist mit der Treuepflicht der Beamten?
  • Familiäre Atmosphäre, ein wenig Sicherheit, aber auch Fragen, wie es weitergehen wird: Michael Hirsch an seiner neuen Arbeitsstelle in Jülich.

    Neuanfang in der Krise (4) : Endlich genug zum Leben

    Vor Corona hatten Michael Hirsch und Achim Petry als Musiker ein gutes Auskommen. Jetzt arbeiten sie im Autohaus und an der Tankstelle und finden es gar nicht so schlimm.
  • Ein Wandgemälde in München

    Kameras und Spionage-Software : Der Chef, der überwacht

    Immer wieder geraten Unternehmen in die Schlagzeilen, weil sie Mitarbeiter überwachen. In Amerika brüsten sich Start-ups mit gruseliger Späh-Software. Welche Grenzen gelten in Deutschland?
  • Quell des Ärgers: Microsoft Excel

    Computerpannen : Viel Ärger mit Excel

    Auf fast jedem PC der Welt läuft das Programm Excel von Microsoft. Schön für den Konzern, schwierig für die Menschheit – denn Excel hält für uns so einige unerwartete Tücken im Büroalltag bereit.
  • In einem neugestalteten Büro der DZ-Bank in Frankfurt.

    Zukunft der Arbeit : Willkommen im Nach-Corona-Büro

    Viele Unternehmen planen für die künftige Arbeitsumgebung. Persönliche Schreibtische für jeden Mitarbeiter sind in der DZ Bank dann nicht mehr vorgesehen. In manchen Banken gilt das auch schon für Vorstände.
  • KI im Bewerbungsprozess : Und raus bist du!

    Künstliche Intelligenz soll die Auswahl von Bewerbern gerechter machen. Mitunter aber wird sie zum Instrument von Diskriminierung.
  • Wer seine Arbeit liebt, kann sich freuen – und muss dennoch aufpassen, nicht mit ihr zu verschmelzen.

    Liebe zum Beruf : Leid der Leidenschaft

    Wer seine Arbeit liebt, kann sich glücklich schätzen. Aber wer zu sehr mit seinem Job verschmilzt, begibt sich in Gefahr. Denn das Brennen für die Arbeit kann zum Burn-Out führen. Was hilft: Grenzen setzen.
  • Arbeits- und Soizalminister Hubertus Heil (SPD), DGB-Chef Reiner Hoffmann und die damalige Familien- und Frauenministerin Frankziska Giffey (SPD) bei einer DGB-Aktion zum Equal Pay Day im März 2021

    Fazit – das Wirtschaftsblog : Von Natur aus Mutter?

    Männer verdienen mehr als Frauen. Das liegt vor allem daran, dass Mütter weniger arbeiten als Väter. Forscher haben nun untersucht, ob das biologische Gründe hat.
  • Untendurch: Möglichst schnell müssen die Polizeidienst-Anwärter durch den Kasten schlüpfen.

    Polizisten-Ausbildung : Wenn eine Sekunde zur Karriere fehlt

    Die Zahl der jungen Leute, die sich für den Polizeidienst in Hessen bewerben, ist nach wie vor sehr hoch. Bevor sie die Ausbildung beginnen können, ist ein hohe Hürde zu nehmen: der Einstellungstest.
  • Tanja Schuster

    Neustart in der Krise (3) : Die letzte Begleitung

    Nach vielen Umwegen ist Tanja Schuster in ihren gelernten Beruf zurückgekehrt. Mitten in der Corona-Zeit findet sie Erfüllung darin, Sterbenskranke zu pflegen. Neue Folge unserer Sommerserie.
  • 
              Bild der Zerstörung: Blick in eine  Stolberger Innenstadt-Straße kurz nach dem Hochwasser

    Nach dem Hochwasser : Fast vor dem Nichts

    Autos weggespült, Geschäfte zerstört, Werkstätten vermatscht: Die Folgen der Flut in Westdeutschland bedrohen auch viele berufliche Existenzen. Ein Besuch im nordrhein-westfälischen Stolberg.