https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/buero-co/
So gut ausgestattet ist zuhause längst nicht jeder.

Ifo-Auswertung : Homeoffice-Anteil bei 25 Prozent

Rund ein Viertel der Beschäftigten arbeitete in Deutschland zuletzt im Homeoffice, zeigen Daten des Ifo-Instituts. In manchen Branchen liegt der Anteil aber auch deutlich darüber.

Wie Koffein im Job wirkt : Ohne Kaffee? Ohne mich!

Gäbe es keinen Bürokaffee, würden viele Beschäftigte den Arbeitstag kaum überstehen. Ist das denn gesund? Und was, wenn Chefs den To-Go-Becher verbieten wollen?
Mit dem Camper in Südfrankreich: Max Steffens, Systemadministrator des Mittelständlers Inform, hat es genossen, nach Feierabend direkt an einem Urlaubsort zu sein. Besonders wenn der Sonnenuntergang so richtig romantisch war.

Workation im Ausland : Arbeit im Urlaub

Einige Unternehmen erlauben ihren Beschäftigten mehr als bloß Homeoffice: Sie dürfen auch ins Ausland reisen und von dort aus ihre Aufgaben erledigen. Klingt traumhaft – aber birgt auch Risiken.

Kultur statt Alltag : Patient Kino

In Bad Homburg macht ein Riesenkino auf. Auch anderswo ist die Kinolandschaft in Bewegung. Aber die Aussichten sind düster.

Von der Eintracht zur DFL : Gefährliche Auszeichnung

Axel Hellmann wird übergangsweise einer von zwei Geschäftsführern der Deutschen Fußball Liga. Darüber darf sich Eintracht Frankfurt freuen. Doch der Bundesligaklub muss auch an seine eigene Zukunft denken.

Schuldenbremse : Unbefriedigendes aus Karlsruhe

Für die Verfechter der Schuldenbremse ist der Karlsruher Beschluss gegen den Eilantrag der Unionsfraktion unbefriedigend. Er lässt der Ampelkoalition ihr zweifelhaftes Manöver erst einmal „durchgehen“.

Prozessauftakt in München : Das falsche Versprechen von Wirecard

Das hochgelobte Technologieunternehmen war das Machwerk einer kriminellen Bande. Sagt die Staatsanwaltschaft. Geprellten Aktionären bringt diese Erkenntnis nichts.

Schengen-Raum : Die EU hat ein Grenzproblem

Bei der Erweiterung des Schengen-Raums muss darauf geachtet werden, dass Länder wie Bulgarien die EU-Außengrenzen verlässlich sichern können. Dass der Migrationsdruck hoch ist, liegt aber auch an Deutschland.

Alles außer Fußball : Männer aus Manchester

Die Fußball-WM in Qatar ist zum Abgewöhnen. Nicht nur, weil die deutsche Nationalelf längst weg ist. Zeit, sich aus gegebenem Anlass die Serie „Queer as Folk“ anzusehen.

Nachspiel von DFL und Hopfen : Eine Trennung, zwei Verlierer

Hinter den freundlichen Abschiedsworten von DFL und ihrer bisherigen Chefin Hopfen steckt ein tiefer Konflikt. Die gegenseitige Kritik ist leidlich verklausuliert.

Braucht Deutschland einen Monarchen? : Heute ein König

Ein Prinz Reuß wollte Herrscher von Deutschland werden. Was nicht nur an seinen verbrecherischen Methoden und seinen widerwärtigen politischen Haltungen gescheitert ist. Dem Mann mangelt es auch an Stil.

OB-Wahl in Frankfurt : Der „Chefaufklärer“ als Kandidat

Den innerparteilichen Vorwurf, er sei zweite Wahl, hat der FDP-Fraktionsvorsitzende Yanki Pürsün souverän pariert. Mit seiner Bewerbung bei der Oberbürgermeisterwahl stellen sich neue Fragen im Kandidatengefüge.
In Deutschland lag der Frauenanteil im Informatikstudium laut Kompetenzzen­trum Technik-Diversity-Chancengleichheit, das für seine Berechnungen Daten des Statistischen Bundesamtes nutzt, in den vergangenen Jahren bei gut 20 Prozent.

Informatikstudium : Frauen an die PCs!

Informatik ist noch immer Männersache. Weshalb das ein Problem ist und was eine studentische Initiative dagegen unternimmt.

Seite 4/20

  • F.A.Z. Serie Schneller Schlau : Wenn der Bewerber zum König wird

    Die Corona-Pandemie hat den Arbeitskräftemangel verschärft. Personal ist in andere Berufe gewechselt. Gerade Gastwirte und Tourismusanbieter legen sich krumm, um Mitarbeiter zu gewinnen.
  • Beruflich in Sozialen Medien : Im Netz des Hasses

    Wer sich in den Sozialen Medien zu beruflichen Themen äußert, kann Opfer eines Shitstorms werden. Patentrezepte sind rar. Aber ein paar Hilfen zum Umgang damit gibt es.
  • Zu Hause arbeiten: das ist auch jenseits von Corona-Risiken beliebt

    Internationale Zahlen : Das Heimbüro ist rund um die Welt beliebt

    Nicht nur in Deutschland schätzen die Menschen das Homeoffice. Wie viele Tage je Woche üblich geworden sind, hat jetzt eine neue Studie untersucht. Die Arbeitnehmer mögen die neue Arbeitswelt deutlich lieber als die Chefs.
  • Ausschlafen ist nicht: Mit dem Montag tun sich viele Menschen schwer.

    Schleppender Wochenstart : Immer wieder montags

    Der Beginn der Arbeitswoche ist für viele eine Zumutung. Aber hilflos sind sie nicht. Hier kommen ein paar Ratschläge für den reibungslosen Wiedereinstieg.
  • Erhöht den Druck auf ihren Dienstherrn: BAG-Präsidentin Inken Gallner und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil.

    „Stechuhr“-Urteil : Inken Gallner drängt auf die Zeiterfassung

    Wo die Politik über Jahre zögert, schafft die neue Präsidentin des Bundesarbeitsgerichts Fakten. Eine Zeiterfassung schütze Beschäftigte vor „Fremd und Selbstausbeutung“. Mit der Kritik von Arbeitgeberseite muss sie klarkommen.