https://www.faz.net/-gyl-9avkp

Neue Studie : Gleitzeit erleichtert Müttern den Wiedereinstieg

  • Aktualisiert am

Nach der Babypause zurück in den Beruf: Wie gelingt das? Bild: dpa

Nach der Elternzeit wieder zurück in den Beruf: Was können Arbeitgeber eigentlich tun, damit Müttern dieser Schritt gelingt? Mit dieser Frage hat sich jetzt eine neue Untersuchung der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung beschäftigt.

          1 Min.

          In Betrieben mit Gleitzeit kehren Frauen einer Studie zufolge nach der Elternzeit eher in ihren Job zurück. Bei flexiblen Arbeitszeiten steige die Wahrscheinlichkeit für den Wiedereinstieg um etwa 60 Prozent, erklärte die gewerkschaftsnahe Hans-Böckler-Stiftung am Dienstag in Düsseldorf bei der Vorstellung der Studie. Ein gewisses Maß an Flexibilität könne entscheidend zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie beitragen, sagte die Arbeitszeit-Expertin der Stiftung, Yvonne Lott.

          Auch die Wochenendarbeit von Müttern habe einen positiven, wenn auch zwiespältigen Effekt: Frauen mit Kindern seien offenbar darauf angewiesen, die Arbeitswoche auszudehnen, um den beruflichen Wiedereinstieg zu schaffen, erklärte Lott. Nachtschichten des Partners hingegen wirkten sich negativ auf die Rückkehr ins Berufsleben der Mütter aus.

          Der Studie zufolge nehmen 96 Prozent der Frauen Elternzeit und dies meistens für zwölf Monate, während jeder dritte Mann in Elternzeit gehe und in der Regel zwei Monate für die Kinder sorge. Frauen arbeiteten überwiegend Teilzeit: Laut Studie sind vier von fünf Teilzeitbeschäftigten weiblich. Mehr als die Hälfte der Mütter mit Kindern unter drei Jahren seien nicht erwerbstätig, ein Viertel von ihnen arbeite in Teilzeit.

          Für die Studie wurden Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) aus den Jahren 2003 bis 2013 untersucht.

          Weitere Themen

          Dax-Konzernchefs verdienen weniger

          Studie : Dax-Konzernchefs verdienen weniger

          Die Gehälter der Chefs der 30 größten Konzerne in Deutschland sind im vergangenen Jahr um 2 Prozent gesunken. Das betrifft allerdings nur die gewährten und nicht die ausgezahlten Gehälter.

          Fast niemand will mehr Manager werden

          Studie : Fast niemand will mehr Manager werden

          Es breitet sich die Manager-Müdigkeit aus: Beruflich wollen in Zukunft nur noch wenige eine Führungsposition übernehmen, wie eine neue Studie zeigt. Die Autoren mahnen die Unternehmen auf zu handeln.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.