https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/buero-co/mitarbeitergespraeche-mehr-gehalt-gibt-s-nicht-17730478.html

Mitarbeitergespräche : Mehr Gehalt gibt’s nicht!

  • -Aktualisiert am

Geld ist nicht alles, in einer Marktwirtschaft aber trotzdem der wesentliche Anreiz, seine Arbeitskraft auf dem Markt anzubieten. Bild: dpa

Im Jahresgespräch fordern viele Angestellte mehr Geld. Was aber, wenn der Chef einfach nicht zahlen will?

          3 Min.

          In einer idealen Welt könnte das jährliche Gespräch zwischen Mitarbeiter und Chef beiden Seiten Freude machen. Was Personaler gerne als „Austausch auf Augenhöhe“ verkaufen, ist in der Praxis aber oft genug ein hartes Ringen, denn die Ziele sind gegensätzlich: Der Mitarbeiter möchte seine Verdienste herausstellen und gerne ein paar unliebsame Tätigkeiten abgeben. Der Vorgesetzte wiederum möchte eventuelle Unzulänglichkeiten des Untergebenen abstellen und ihm ein paar Tätigkeiten draufpacken.

          Besonders brisant wird es, wenn das Gehalt zur Sprache kommt. In einigen Unternehmen spricht der Mitarbeiter mit seinem Fachvorgesetzten über inhaltliche Punkte und später in einem zweiten Gespräch mit jemandem aus der Geschäftsführung oder der Personalabteilung übers Geld. Insbesondere traditionelle Unternehmen lassen beides in einer Hand. Dann gibt es entweder ein langes Gespräch, in dem über Inhalte und Geld geredet wird, oder es gibt dafür zwei getrennte Termine. Irgendwann aber schlägt die Stunde der Wahrheit. Im Normalfall wird der Chef dann zum Knauser, will oder kann höchstens die Inflation ausgleichen. Klassische Begründungen dafür lauten, dass es der Firma nicht gut geht, der Branche nicht gut geht, die anderen Kollegen auch nicht mehr verdienen oder dergleichen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Leben in der Blase: Putin bei einem Treffen der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit am Montag im Kreml

          Russische Geheimdienste : Putins fatale Echokammer

          „Mariupol in drei Tagen einnehmen, Kiew in fünf“: Eine Recherche zeichnet nach, wie groß in Russlands Geheimdiensten die Wut ist – auf jene Kollegen, die Putin mit gefälligen Informationen in den Ukrainekrieg ziehen ließen.

          F.A.Z. exklusiv : So will die Ampel den Bundestag verkleinern

          736 Abgeordnete hat der Bundestag, 138 mehr als vorgesehen. Doch Überhangmandate verzerren den Wählerwillen, sagen die Obleute von SPD, FDP und Grünen. In diesem Gastbeitrag legen sie dar, wie die Ampel das Wahlrecht ändern will.
          Stellenmarkt
          Jobs für Fach- und Führungskräfte finden
          Zertifikate
          Alle exklusiven Zertifikate im Überblick
          Englischkurs
          Lernen Sie Englisch