https://www.faz.net/-hln
Mitarbeiter der Stadtwerke München installieren an einer Rolltreppe im S- und U-Bahnhof Marienplatz UV-Lampen.

Krisengewinner Technologie : Auf einmal Corona-Ingenieur

Viren töten, Aerosole messen, desinfizieren: Einige Nischen der Ingenieurkunst sind gerade gefragt wie nie. Höchst spannend für alle, die sich darin auskennen.
Sabrina Mann ist spezialisiert auf Medizintechnik und beispielsweise im Normenausschuss „Rettungsdienst und Krankenhaus“ tätig.

Manager des Regelwerks : Im Dienste der Genauigkeit

Normen gibt es für unzählige Wirtschaftsbereiche. Aber wie entstehen diese Regeln? Und wer arbeitet eigentlich an der „deutschen Genauigkeit“? Ein Besuch im Deutschen Institut für Normung in Berlin.
Medizintechnik gestern und heute: Eine Handprothese von 1944 und eine der neusten Generation – mit Künstlicher Intelligenz

Medizintechnik : Die Stunde der Ingenieure

Medizintechnik war nie wichtiger. Aber sie umfasst mehr als Beatmungsgeräte.Was passiert hier, wer macht so etwas – und wie lauten die großen Themen jenseits von Corona? Fünf Spezialisten, fünf Porträts.
Ein Abbild der Comicfigur Daniel Düsentrieb

Kolumne „Nine to Five“ : Wie ist er so, der Ingenieur?

Ingenieure genießen in Deutschland ein hohes Ansehen. Doch was machen die Vertreter dieses Prestigeberufs eigentlich den ganzen Tag? Die Kolumne „Nine to five“.

Seite 5/5

  • Ingenieurberufe : Beste Aussichten auf dem Arbeitsmarkt

    Ingenieure werden mehr gesucht als gefunden. Daran ändert sich auch in Zukunft nichts. Im Gegenteil: Viele Ingenieure gehen in den kommenden Jahren in Rente.
  • Stützen der Energiewende: Bauteile lagern auf dem Werftgelände in Rostock.

    Windkraft : Neuland auf hoher See

    Für die Energiewende sollen Tausende Windräder in der Nordsee aufgestellt werden. Spezielle Schiffe bringen die Giganten zum Einsatzort. Die Entwicklung dieser Fahrzeuge erfordert eine Menge Fachwissen und viel Freiraum.
  • Leichtbau in Landshut: BMW lässt in seinem Werk schon kohlefaserverstärkte Kunststoffteile produzieren.

    Autoindustrie : Leichter, schneller, weiter

    Kunststoff statt Stahl: Der neue Trend in der Autoindustrie heißt Leichtbau. Aber die nötigen Werkstoffexperten sind bislang rar.
  • Michael Faller

    Ingenieure : „Freunde fester Strukturen“

    Für Auslandssemester nehmen sich die wenigsten Ingenieure Zeit. Müssen sie auch nicht, sagt der Personalberater Michael Faller. Die Mobilität kommt mit dem Berufsleben.
  • Hell und kühl: Der Autohersteller Hyundai betreibt in Rüsselsheim drei Modellierstudios.

    Modellbau : Der erste Schliff

    In der Autoindustrie lebt ein altes Handwerk weiter: der Modellbau. Erst in Ton werden die Skizzen der Designer und die Vorgaben der Ingenieure lebendig.
  • Programmierer sind gesucht

    Informatik : Teure Programmierer

    Mobile Anwendungen beherrschen den Alltag im Beruf wie im Privatleben. Immer mehr Dinge lassen sich mittlerweile über das Smartphone regeln. Damit steigt auch der Preis von Informatikern.
  • Antrieb ohne Abgas: E-Mobilität ist nicht nur für Gabelstapler gefragt.

    Elektroantriebe : Der Stapler als Vorbild

    Elektroantriebe funktionieren in Gabelstaplern seit Jahrzehnten. Davon sollen nun auch Fahrsysteme für Schiene und Straße profitieren. Die Maschinenbauer wollen in Punkto E-Mobilität kräftig mitmischen.
  • Labortests sind in der Medizin unverzichtbar.

    Mobile Labore : Die Medizin wird beweglicher

    Dass Ärzte ihre Patienten besuchen, ist nicht neu. Jetzt machen ihnen mobile Labore und Diagnosegeräte die Arbeit einfacher - nicht nur in den Tropen.
  • Hingeschaut: Auf dem Prüfstand kontrolliert Meikel Haarhaus jedes Teil akribisch.

    Kinderfahrzeuge : Mit Karacho übern Bordstein

    Was man mit Dreirad, Roller und Fahrrad so alles anstellen kann, weiß jedes Kind. Prüfingenieure sorgen dafür, dass dabei möglichst wenig passiert.
  • Alles im Blick: Hessische Verkehrszentrale in Frankfurt-Rödelheim

    Straßenverkehr : Kampf dem Stau

    Hessen ist eine der am stärksten belasteten Verkehrsdrehscheiben in Europa. Ingenieure arbeiten an intelligenten Systemen, die den Infarkt auf der Straße verhindern sollen.
  • Mobilitätsdienstleister : Mobil mit dem Smartphone

    Das eigene Auto ist kein Muss mehr. Im Internet findet sich Ersatz - von der Mitfahrgelegenheit bis zum Leihwagen. Oft entwickeln junge Ingenieure solche Konzepte und werden zu Unternehmern.
  • Ab ins All: 2013 soll es losgehen.

    Luft- und Raumfahrttechnik : Mission „Flying Laptop“

    In Stuttgart entwickeln Doktoranden einen Kleinsatelliten namens „Flying Laptop“. Er soll die Erde erforschen. Hoch hinaus geht es aber nur für den Flugkörper.
  • Kurator Klaus Freymann führt durch die realistisch gestaltete Inszenierung der Welt unter Tage.

    Im Tiefbau : Ingenieurskunst unter Tage

    Die Hannover Messe mag vorbei sein, aber hohe Ingenieurskunst gibt es das ganze Jahr zu sehen – in den Kellerräumen des Deutschen Museums in München. Ein Rundgang mit dem Leiter der Abteilung Bergbau.
  • Wer sich im Studium mit Elektroantrieben für Autos beschäftigt hat, ist gefragt.

    Automobilbranche : Personaler unter Strom

    Viele Autozulieferer arbeiten derzeit an ihrer eigenen Zukunft: Sie entwickeln neue Batterien für Hybrid- und Elektroautos und suchen dafür händeringend Fachkräfte.
  • Noch Zukunft, bald real: der neue Schnellzug der Deutschen Bahn.

    Vier Ingenieure erzählen : Wir bauen den ICx

    Der Hochgeschwindigkeitszug gilt als das Paradeprojekt der deutschen Bahnindustrie. Welche Herausforderungen der Auftrag bereithält, berichten vier Siemens-Ingenieure.
  • Auf dem Land ist nichts zu wollen? Wer sich umsieht kann attraktive Arbeitgeber finden.

    Landpartie für Ingenieure : Bringen Sie Ihre Frau gleich mit!

    Die Messestadt Hannover ist in diesen Tagen das Mekka für Ingenieure. Viele Mittelständler aber sitzen fern der Ballungszentren und sind als Arbeitgeber nur regional bekannt. Sie werben mit höherer Lebensqualität und besseren Entwicklungschancen.
  • Gefragte Fachleute: Ingenieure in einer Hauptschaltleitung des Stromnetzbetreibers EnBW Transportnetze AG

    Stellenreport : Mütter mit Kenntnis von SAP gesucht

    Die positive Tendenz am Arbeitsmarkt setzt sich fort. Im ersten Quartal des Jahres haben die Unternehmen angekündigt, 80.000 Mitarbeiter einstellen zu wollen. Die Liste der Einstellungen zeigt, dass vor allem die Autoindustrie den Stellenmarkt treibt. Der vierteljährliche F.A.Z.-Stellenreport.