https://www.faz.net/-gyl-9ucw0

Rassismus und die Folgen : Hetze im Betrieb

Ort des Geschehens: Amazon-Logistikzentrum in Augsburg Bild: Reuters

Jeder Deutsche solle sich einen Ausländer halten – „als Hund“ – hatte ein Amazon-Betriebsrat in einer Sitzung gesagt. Was sind die juristischen Folgen von Hetze im Betrieb?

          2 Min.

          Amazon hat Stress, aber nicht wegen des stark wachsenden Geschäfts in der Vorweihnachtszeit. Wie die „Augsburger Allgemeine“ berichtete, soll der stellvertretende Vorsitzende des Betriebsrats während einer Sitzung gesagt haben, dass sich jeder Deutsche einen Ausländer halten solle – „als Hund“.

          Marcus Jung

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Für den Handelsriesen, der allein in seinem Großlogistikzentrum nahe Augsburg Menschen aus 18 Nationen beschäftigt, ist das ein fatales Signal. Denn gerade in Zeiten leergefegter Arbeitsmärkte sollten sich moderne Arbeitgeber wie Amazon klar gegen Rassismus und zu einer offenen Unternehmenskultur bekennen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Dubravko Mandic vergangenen Herbst in Leipzig

          Protest der AfD gegen SWR : Eine Grenze überschritten

          Nach dem „Oma-Video“ hat die AfD in Baden-Baden gegen die Öffentlich-Rechtlichen gehetzt, darunter der Politiker Dubravko Mandic. Der Auftritt könnte strafrechtliche Folgen haben.