https://www.faz.net/-gyl-9shkp

Gehaltsaussichten : Wo sich der Doktortitel lohnt

  • Aktualisiert am

Absolventen der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn Bild: dpa

Eine Promotion ist kein Zuckerschlecken, kann sich aber schon zum Berufseinstieg beim Gehalt auszahlen. So sieht es in verschiedenen Branchen aus.

          1 Min.

          Der Doktortitel treibt das Gehalt nach oben, das ist einer der zentralen Befunde einer Auswertung des Portals Gehalt.de Für diese wurden 6.074 Daten von akademischen Berufseinsteigern mit bis zu drei Jahren Erfahrung und ohne Personalverantwortng analysiert.

          Mit Promotion erhalten Berufseinsteiger demnach ein Gehalt von rund 55.500 Euro jährlich – hierbei handelt es sich um den Median, im Durchschnitt sind es rund 58.000 Euro. Master-Absolventen liegen derweil bei 46.314 Euro im Jahr.

          Besonders lukrativ ist der Doktortitel im Bereich der Informatik; ein Berufseinsteiger mit Promotion kommt hier der Auswertung zufolge auf fast 7000 Euro mehr als ein vergleichbarer Arbeitnehmer ohne. Auch in anderen Bereichen gibt es merkliche Gehaltsanstiege, sie fallen allerdings geringer aus.

          Weitere Themen

          Wie malte man gute Kriege? Video-Seite öffnen

          Meine Dissertation : Wie malte man gute Kriege?

          Laura Albers erforscht die rätselhaften Deckenmalereien in einer riesigen Residenz in der fränkischen Provinz. Wie versteht man diese mächtigen Bilder, wie bewältigt man seine Doktorarbeit? Ein Schlossbesuch.

          Topmeldungen

          Bahn-Chef Richard Lutz (rechts) und der bisherige Finanzvorstand Alexander Doll

          Führungschaos bei der Bahn : Höchste Eisenbahn

          Zuletzt hatte es noch Hoffnung geben, die Bahn könnte ihre Probleme hinter sich lassen. Doch nun tobt ein Führungschaos in der Chefetage. Das erste Opfer: Finanzvorstand Alexander Doll. Aber der eigentliche Skandal liegt woanders.

          Parteitag der Grünen : Alles scheint möglich

          Die Grünen profitieren enorm von der Debatte über den Klimaschutz. Auf ihrem Parteitag in Bielefeld wollen sie sich inhaltlich trotzdem weiter öffnen. Und eine Frage schwebt über allem: Wird es einen grünen Kanzlerkandidaten geben?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.