https://www.faz.net/-gyl-8j42u

DGB-Umfrage : Jeder dritte Arbeitnehmer lässt Urlaubstage verfallen

  • Aktualisiert am

Mit dem Smartphone am Strand? Oder doch lieber gleich zu Hause bleiben. Gerade wer sehr viel arbeitet, verzichtet der Umfrage zufolge auch noch mit höherer Wahrscheinlichkeit auf Urlaubstage. Bild: dpa

Wenn Arbeitnehmer ihren Jahresurlaub nicht nehmen, verfällt er irgendwann einfach. Und das passiert laut den Gewerkschaften häufiger als gedacht. Wie oft, hängt stark vom Beruf ab.

          1 Min.

          Jeder dritte Beschäftigte in Deutschland lässt Urlaubstage zugunsten der Arbeit verfallen. Hauptgrund für den Verzicht sei die Sorge um den Verlust der Stelle. Das jedenfalls hat der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) mit Hilfe von Daten aus seinem „Index Gute Arbeit“ berechnet, also aus einer repräsentativen Arbeitnehmerbefragung aus dem Jahr 2015.

          Am häufigsten ließen  die Arbeitnehmer in den Reinigungs- und Bauberufen Urlaubsansprüche verfallen, am seltensten in Dienstleistungsbereichen wie Werbung, Marketing oder Öffentlichkeitsarbeit, heißt es in einer an diesem Donnerstag veröffentlichten Publikation des Gewerkschaftsbundes.

          Zudem gibt es dem Bericht zufolge einen Zusammenhang mit der Arbeitsbelastung: Je länger die wöchentliche Arbeitszeit sei, desto häufiger werde auf Urlaub verzichtet. So habe jeder Zweite (50 Prozent), der 48 Stunden oder mehr in der Woche arbeitet, Anspruch auf Ferientage verfallen lassen. Bei einer Wochenarbeitszeit von bis zu 20 Stunden betreffe es nur jeden Vierten (26 Prozent).

          Gewerkschafter sehen den Arbeitgeber in der Pflicht. „Er hat dafür Sorge zu tragen, dass die Beschäftigten in seinem Betrieb oder in der Verwaltung ihren Urlaub auch nehmen können“, sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach. „Gerade bei großem Arbeitsdruck ist die Erholung im Urlaub noch wichtiger, um gesund zu bleiben.“

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Olaf Scholz, Annalena Baerbock und Armin Laschet während des Triells

          Das letzte Triell : Dieses Mal war Scholz vorbereitet

          Baerbock, Scholz und Laschet hatten nochmals die Chance, ihre Schlagfertigkeit zu zeigen. Der Sozialdemokrat und die Grüne präsentierten sich als Partner von morgen.
          Ein bedrohlicher Anblick: Die feuerrote Lava schießt in die Höhe.

          Mehrere Eruptionen : Vulkanausbruch auf Kanareninsel La Palma

          Fachleute hatten es befürchtet: Nach vielen kleinen Erdstößen ist ein Vulkan auf La Palma ausgebrochen. Lava und Asche schleudern durch die Luft. Seit Sonntagnachmittag wurden mehrere Tausend Menschen in Sicherheit gebracht.
          Christian Lindner beim FDP-Parteitag am Sonntag in Berlin.

          FDP vor der Wahl : Lindner will Stimmen aus Überzeugung, nicht aus Kalkül

          Die Freidemokraten sinnieren darüber, wer sie wählt und warum. Aus Taktik sollten die Leute nicht für die FDP stimmen, sagt Parteichef Lindner. Doch die Vorzeichen haben sich während des Wahlkampfs dramatisch verändert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.