https://www.faz.net/-gyl-8j42u

DGB-Umfrage : Jeder dritte Arbeitnehmer lässt Urlaubstage verfallen

  • Aktualisiert am

Mit dem Smartphone am Strand? Oder doch lieber gleich zu Hause bleiben. Gerade wer sehr viel arbeitet, verzichtet der Umfrage zufolge auch noch mit höherer Wahrscheinlichkeit auf Urlaubstage. Bild: dpa

Wenn Arbeitnehmer ihren Jahresurlaub nicht nehmen, verfällt er irgendwann einfach. Und das passiert laut den Gewerkschaften häufiger als gedacht. Wie oft, hängt stark vom Beruf ab.

          1 Min.

          Jeder dritte Beschäftigte in Deutschland lässt Urlaubstage zugunsten der Arbeit verfallen. Hauptgrund für den Verzicht sei die Sorge um den Verlust der Stelle. Das jedenfalls hat der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) mit Hilfe von Daten aus seinem „Index Gute Arbeit“ berechnet, also aus einer repräsentativen Arbeitnehmerbefragung aus dem Jahr 2015.

          Am häufigsten ließen  die Arbeitnehmer in den Reinigungs- und Bauberufen Urlaubsansprüche verfallen, am seltensten in Dienstleistungsbereichen wie Werbung, Marketing oder Öffentlichkeitsarbeit, heißt es in einer an diesem Donnerstag veröffentlichten Publikation des Gewerkschaftsbundes.

          Zudem gibt es dem Bericht zufolge einen Zusammenhang mit der Arbeitsbelastung: Je länger die wöchentliche Arbeitszeit sei, desto häufiger werde auf Urlaub verzichtet. So habe jeder Zweite (50 Prozent), der 48 Stunden oder mehr in der Woche arbeitet, Anspruch auf Ferientage verfallen lassen. Bei einer Wochenarbeitszeit von bis zu 20 Stunden betreffe es nur jeden Vierten (26 Prozent).

          Gewerkschafter sehen den Arbeitgeber in der Pflicht. „Er hat dafür Sorge zu tragen, dass die Beschäftigten in seinem Betrieb oder in der Verwaltung ihren Urlaub auch nehmen können“, sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach. „Gerade bei großem Arbeitsdruck ist die Erholung im Urlaub noch wichtiger, um gesund zu bleiben.“

          Weitere Themen

          Im Kampf gegen Hacker

          FAZ Plus Artikel: Attacken auf Unis : Im Kampf gegen Hacker

          Hochschulen werden immer wieder Ziel von Hackerangriffen. Prüfungsleistungen und Forschungsdaten können verloren gehen, der Unibetrieb im Chaos versinken. Besuch bei einem Mann, der seine Institution verteidigt.

          Momente der Scham

          Kolumne „Nine to five“ : Momente der Scham

          „Live Porn Chat now?“ Ob auf Facebook oder Instagram, Anfragen wie diese ploppen immer wieder unerwünscht auf Herrn T.s Bildschirm auf. Blöd, wenn ihm der Chef dabei über die Schulter schaut.

          Topmeldungen

          Erholung im Low-Covid-Sommer vor der vierten Welle: Cihan Çelik im Klinikum Darmstadt.

          Lungenarzt Cihan Çelik : „Unser Team ist dezimiert“

          In Deutschland sinken die Fallzahlen. Oberarzt Cihan Çelik berichtet, wie es jetzt auf der Isolierstation im Klinikum Darmstadt aussieht, was mit der Delta-Variante auf uns zukommt und wie sinnvoll die Maskenpflicht noch ist.
          Die 28 Jahre alte Annalena Baerbock 2009 auf dem Landesparteitag von Bündnis90/Die Grünen in Angermünde (Uckermark).

          Buch von Annalena Baerbock : Ein konsensfähiges Leben

          Wenn irgendwo was rumliegt, räumt sie es auf: Wie Annalena Baerbock in ihrem Buch „Jetzt“ die neue Rolle der Grünen zu verkörpern versucht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.