https://www.faz.net/-gyl-82tly

Boni für alle : Mitarbeiter machen Kasse

Beim Kosmetikkonzern L’Oréal beispielsweise gibt es je nach Geschäftserfolg für die 2000 Mitarbeiter in Deutschland eine Erfolgsbeteiligung zwischen einem und dreieinhalb Wochengehältern, beim Anlagenbauer Krones entweder 0 oder 20 oder 40 oder 60 Prozent eines Monatsgehalts, beim Staplerproduzenten Kion errechneten sich je nach Unternehmensbereich Boni von 94 bis 103 Prozent eines Monatsgehalts. Bei Bosch kann der Bonus maximal 48 Prozent eines Monatsgehalts erreichen, je nach „Gesamterfolg des Unternehmens“. Für das vergangene Jahr, in dem das Renditeziel des Stuttgarter Konzerns zum wiederholten Mal nicht erreicht wurde, bekommen die Mitarbeiter 33,6 Prozent eines Gehalts. Es zählt also, was der Arbeitgeber unterm Strich verdient - das ist die Botschaft, die zusammen mit dem Bonus verbreitet wird: So ein Erfolg kommt ja nicht von allein.

„Beteiligung bedeutet Identifikation, und engagierte, motivierte Mitarbeiter sind eine Voraussetzung für nachhaltigen Unternehmenserfolg“, erklärt Thomas Wessel, Personalvorstand und Arbeitsdirektor des Spezialchemieanbieters Evonik, wo die tariflichen Mitarbeiter für 2014 im Durchschnitt 5000 Euro - etwa ein Monatsgehalt - bekommen. Der Bonus sorge für eine zusätzliche Leistungsorientierung und Leistungsbereitschaft, heißt es beim Mineralölkonzern BP. Und Wolfgang Brezina, Personalvorstand der Allianz Deutschland, lobt: „Unsere Mitarbeiter haben mit ihrem herausragenden Engagement und ihrer Expertise maßgeblich zu dem Rekordergebnis beigetragen.“ Die „beeindruckende wirtschaftliche Entwicklung“ des Versicherers macht sich im Geldbeutel der Belegschaft deutlich bemerkbar. Für das vergangene Jahr bekommen die Allianz-Mitarbeiter daher im Mai zusätzlich zum normalen Gehalt noch einmal das 1,71-Fache des Monatsgehalts. Auch beim Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische liegt das Ergebnis für das vergangene Jahr über den Erwartungen, weshalb die 7500 Innendienstler mit dem April-Gehalt 67 Prozent eines Monatsgehalts obendrauf bekamen. Die Tarifmitarbeiter der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) bekommen ein komplettes Monatsgehalt zusätzlich.

Sonderzahlung nach individueller Zielerreichung

Wo es nicht so gut gelaufen ist, bleibt die Sonderzahlung aber auch einmal aus. Beim Finanzdienstleister MLP gab es zuletzt 2011 eine Ausschüttung von pauschal 500 Euro, theoretisch - wenn es gut läuft - könnten bis zu 1500 Euro ausgeschüttet werden. Auch bei der Baywa AG, wo es früher gelegentlich im Frühjahr 400 oder sogar 500 Euro zusätzlich gab, ist kein Bonus in Sicht: Gute Getreideernten und Apfelernten haben die Preise sinken lassen und dem Einzelhändler das Geschäft vermasselt. Ähnlich ist es bei Nordzucker. Dort gab es zuletzt 2200 bis 2400 Euro Erfolgsbeteiligung, aber für 2014/2015 werden die Mitarbeiter wohl leer ausgehen: „Die definierten Kennzahlen wurden im abgelaufenen Geschäftsjahr vermutlich nicht erreicht“, heißt es in Braunschweig.

Wo die Lage schwierig ist, haben freilich auch die Mitarbeiter zu kämpfen, und für manches Unternehmen ist das erst recht ein Grund, einen Bonus zu zahlen. „Das vergangene Jahr war für den ENBW-Konzern weiterhin fordernd. Gleichzeitig wurden erste Erfolge unserer Unternehmensstrategie und der weiteren Umsetzung unserer Effizienzmaßnahmen sichtbar“, heißt es bei der ENBW, die sich von einem Atomkonzern zu einem ökologisch orientierten Energiedienstleister umbauen will. Der Einsatz der Belegschaft wird mit 94 Prozent eines Monatsgehalts honoriert. 

Weitere Themen

Kitchen Possible

Küchen-Hersteller Leicht : Kitchen Possible

Die Küche entwickelt sich zum Statussymbol. Dem schwäbischen Mittelständler Leicht beschert das ein erstaunliches Wachstum – auch weil er Komplettlösungen fürs ganze Haus anbietet.

Topmeldungen

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.