https://www.faz.net/-gyl-aa89v

Blick ins Homeoffice : So arbeiten Sie in der Pandemie

Dem gemütlichen Sofa so nahe: Unsere Leserin hat den Feierabend immer im Blick. Bild: Sandra Meusburger

Ob auf dem Küchenstuhl oder in der Abstellkammer: Arbeiten in der Pandemie sieht selten so aus wie auf gestellten Fotos. Wir haben Sie gebeten, uns Ihre Bilder zu schicken. Hier sind die besten Motive.

          1 Min.

          Seit rund einem Jahr wütet die Corona-Pandemie, seit rund einem Jahr arbeiten viele Menschen regelmäßig von zu Hause aus. Aber Bilder von echten Homeoffices sind selten. In Fotoagenturen begegnen uns akribisch geputzte und aufgeräumte Wohnungen und ab und zu eine niedliche Katze auf dem Schreibtisch. Wir haben das Gefühl, dass es in Wirklichkeit oft anders aussieht. Arbeit und Hausaufgaben mischen sich, der Küchenstuhl macht Rückenschmerzen, die Distanz zwischen Bett und Schreibtisch fehlt. Zeit zum Aufräumen ebenfalls.

          Nadine Bös

          Redakteurin in der Wirtschaft, zuständig für „Beruf und Chance“.

          Deshalb haben wir unsere Leser gebeten, uns Szenen aus „echten“ Homeoffices zu schicken und mit uns zu teilen, wie es bei Ihnen gerade aussieht und unter welchen Umständen Sie arbeiten. Unsere Aktion stieß auf viel Zuspruch und Resonanz. Sie haben uns Bilder von vielen bunten Heimarbeitsplätzen und -szenen geschickt, von Provisorien und Enge, von Haustieren und Arbeitsplätzen in der Küche, aber auch von manchen Neuanschaffungen und Eigenkonstruktionen, die das Homeoffice nach einem Jahr Pandemie für Sie etwas angenehmer machen sollen.

          Eine Auswahl der besten Motive haben wir auf dieser Seite zusammengestellt.

          Schön grün: Bildschirmschoner nach Katzengeschmack Bilderstrecke
          Einblick ins Homeoffice : So arbeiten unsere Leser in der Pandemie

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          September 2020: Ministerpräsident Markus Söder (CSU) verfolgt im Bayerischen Landtag eine Rede von Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler).

          Die K-Frage der Union : Söder muss nur noch zuschauen

          Die Unterstützung in der CDU für die Kanzlerkandidatur von Armin Laschet bröckelt Stück für Stück. Umso entschlossener wirkt die CSU. Die christsoziale Kampfmaschine funktioniert reibungslos.
          Hedwig Richter, Geschichtsprofessorin an der Bundeswehr-Universität München

          Porträt Hedwig Richter : Die Pop-Historikerin

          Hedwig Richter ist ein Star der Geschichtswissenschaft. Ein neuer Ton macht ihre Bücher über deutsche Demokratie und Kaiserreich zu Bestsellern. Er stößt aber auch auf fachliche Kritik. Ein Porträt.
          Der Herausforderer: Kühlregal mit Yamo-Produkten in einem Schweizer Supermarkt

          Babynahrung : Zoff ums Gläschen

          Wie füttert man sein Baby am besten? Um diese Frage tobt ein Rechtsstreit zwischen Marktführer Hipp und dem Start-up Yamo. Er gibt einen Einblick in einen Markt, in dem vor allem Vertrauen zählt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.