https://www.faz.net/-gyl-93jym

Befragung : Erfolg ≠ Karriere

  • Aktualisiert am

Sieht so Erfolg aus? Bild: Picture-Alliance

Was ist eigentlich Erfolg? Früher hätten wohl die meisten Menschen auf Schritte auf der beruflichen Karriereleiter verwiesen. Aber ist das eigentlich noch immer so?

          1 Min.

          Den Begriff Erfolg verbinden die meisten noch immer mit beruflichem Erfolg, Aufstieg und Gehaltssteigerungen. Das ist aber alles für die Deutschen gar nicht so bedeutsam hat jetzt eine repräsentative Befragung im Auftrag des Karrierenetzwerks Linkedin ergeben.

          1000 Männer und etwas mehr als 1067 Frauen wurden dazu interviewt, wie sie Erfolg definieren; dabei konnten sie auch mehreren Punkten zustimmen. Nur knapp ein Viertel antworteten, dass Karriereschritte für sie mit Erfolg gleichzusetzen seien. Geld spielt eine noch keinere Rolle. Nur 16 Prozent werten eine Gehaltserhöhung als Erfolg, 12 Prozent nennen ein sechsstelliges Gehalt. Ein Fünftel der Befragten sagten, dass die traditionelle Definition von Erfolg aus ihrer Sicht veraltet sei.

          Glück und Gesundheit

          Erfolg verbinden dagegen viel mehr Menschen damit, glücklich zu sein. Das sagen 72 Prozent. Fast gleich wichtig ist ihnen Gesundheit (71 Prozent). „Erfolg ist entgegen der weitläufigen Annahme nicht mehr das Motto ‚Mein Haus, mein Auto, mein Boot‘. Für viele sind persönliche Freiräume sowie genügend Zeit für Familie und Freunde sehr wichtig“, sagt Barbara Wittmann, Direktorin für den Bereich Rekrutierungs-Lösungen bei Linkedin.

          Arbeitnehmer suchten ihren Arbeitsplatz zunehmend danach aus, wie er sich mit dem Privatleben vereinbaren lasse. Das zeigen auch die Zahlen der Befragung: 55 Prozent nannten gute Freude als ihren größten Erfolg, danach kam die Familie (48 Prozent). Auch Reisen oder Zeit für Hobbies gewichten die Befragten höher als den Aufstieg auf der Karriereleiter.

          Weitere Themen

          Dax-Konzernchefs verdienen weniger

          Studie : Dax-Konzernchefs verdienen weniger

          Die Gehälter der Chefs der 30 größten Konzerne in Deutschland sind im vergangenen Jahr um 2 Prozent gesunken. Das betrifft allerdings nur die gewährten und nicht die ausgezahlten Gehälter.

          Schwerstes Erdbeben seit Jahrzehnten Video-Seite öffnen

          Albanien : Schwerstes Erdbeben seit Jahrzehnten

          Mehrere Menschen seien bei dem Erdbeben in Albanien ums Leben gekommen, zahlreiche Gebäude eingestürzt. Die Erdstöße am frühen Morgen hatten nach Angaben eine Stärke von 6,4.

          Topmeldungen

          Mehr Zukunft wagen: Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans am Freitag nach ihren Bewerbungsreden beim SPD-Parteitag

          SPD-Parteitag : „Klarer Kurs und klare Sprache“

          Sie hätten keine Angst, betonen Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans in ihren Bewerbungsreden als SPD-Vorsitzende – und attackieren die Union scharf. Mit dem Ende der großen Koalition drohen sie aber nur indirekt.
          Gebrochen: Wenn Eltern wählen, ob ihr Kind aufs Gymnasium geht, treffen viele Fehlentscheidungen. Das Ergebnis: überforderte Schüler verlieren durch Misserfolge ihr Selbstbewusstsein.

          Nach der Grundschule : Wenn Eltern für ihre Kinder wählen

          In fast allen Bundesländern entscheiden die Eltern, ob ihr Kind aufs Gymnasium gehen soll oder nicht. Ihre Wahl ist oft nicht die beste. Politiker schrecken vor Veränderungen zurück.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.