https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/buero-co/arbeitszeiterfassung-die-rueckkehr-der-stechuhr-18322057.html

Arbeitszeiterfassung : Falsche Hoffnung in die Stechuhr

  • -Aktualisiert am

Stechuhr in den 1950er-Jahren Bild: Interfoto

Beschäftigte haben jetzt ein Recht auf Arbeitszeiterfassung. Das dient ihrem Schutz, kann aber auch nach hinten losgehen.

          5 Min.

          Da kann man noch so modern arbeiten, zwischen Homeoffice, Büro, Kinderbetreuung, Kreativarbeit und Dienstreise kunstvoll hin und her balancieren, aber einige Dinosaurier der Arbeitswelt lassen sich einfach nicht ausrotten. Die „Stechuhr“ gehört dazu, sie erlebt gerade eine unerhoffte Renaissance. Und das könnte noch zu einem echten Problem werden.

          Schon im 18. Jahrhundert hat sie dazu gedient, die Beamten des Staates auf Spur zu bringen. Zum Beginn der indus­triellen Revolution wurde sie endgültig zum Symbol für die Vermessung der Arbeitszeit. Lange Zeit war sie regelrecht verhasst, schwang in ihr doch auch immer der Vorwurf mit, sie sei das einzige Mittel, faule Arbeitnehmer zur Erfüllung ihres Leistungsversprechens zu bringen. Wie sich die Zeiten ändern! Jetzt ist die Stechuhr samt ihrer digitalen Nachfolger ein Mittel zur Sicherstellung des Arbeitsschutzes. Und zwar für alle, sogar für leitende Angestellte, sagt das Bundesarbeitsgericht in einer bahnbrechenden Entscheidung vom vergangenen Dienstag.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Vieles bleibt geheim:das Gefangenenlager Urumqi Nummer 3 in Dabancheng in der westchinesischen autonomen Region Xinjiang im April 2021

          Keine Debatte über Xinjiang : Da klatscht China Beifall

          Eine Niederlage für den Westen: Im UN-Menschenrechtsrat verhindern Pekings Freunde eine Debatte über den Xinjiang-Bericht. Sogar Kiew verhält sich anders als vom Westen erwartet.
          Wahllokal im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg bei der fehlerhaften Wahl am 26. September 2021

          Berliner Wahlchaos : Ein Grund zum Schämen

          Der Verfassungsgerichtshof hält eine vollständige Wiederholung der Wahl in Berlin für nötig. Die Ampel hingegen will nur minimale Neuwahlen. Das ist allein politisch motiviert und schadet der Demokratie.