https://www.faz.net/-gyl-7yvx9

Arbeitsmarkt : Manche Boom-Branche hat wieder weniger Bedarf

  • Aktualisiert am

Biowissenschaftler sind wieder gefragter. Gut für Spezialisten aus diesem Bereich. Bild: dpa

Bestimmte Branchen bieten großes Potential für Jobsuchende. Während einige davon allerdings im vergangenen Quartal geschwächelt haben, sind andere als Arbeitgeber immer noch Höchstbietende.

          1 Min.

          Die positive Stimmung der deutschen Wirtschaft in den letzten Monaten hat sich nicht auf dem Arbeitsmarkt für hoch qualifizierte Spezialisten bemerkbar gemacht. Dies zeigt der Hays-Fachkräfte-Index, der auf einer Auswertung aller Stellenanzeigen in überregionalen und regionalen Tageszeitungen sowie den meistfrequentierten Onlinejobbörsen basiert.

          Er zeichnet ein uneinheitliches Bild des Arbeitsmarktes für Spezialisten im vierten Quartal 2014: Während die Zahl der Stellenangebote für Ingenieure, Finanz- sowie Verkauf-und Vertriebsfachkräfte im letzten Quartal 2014 im Vergleich zum Vorquartal gesunken ist, stieg der Bedarf an Biowissenschaftlern. Nahezu konstant mit leicht steigender Tendenz verhielt sich der Arbeitsmarkt für IT-Experten. Im Vergleich zum Vorjahresquartal hat sich der Stellenmarkt für Spezialisten positiv entwickelt und um 13 Punkte erhöht.

          Nachfrage nach Fachkräften
          Nachfrage nach Fachkräften : Bild: Hays

          Am stärksten gesucht werden nach wie vor IT-Spezialisten. Im Vergleich zu Ingenieuren werden sie doppelt so häufig gesucht. Absolut sind zudem auch Fachkräfte für Verkauf und Vertrieb stärker gefragt als Ingenieure.

          Signifikant verringert hat sich vor allem die Zahl der Stellenangebote für Konstrukteure und Verfahrensingenieure, für Controller und Auditoren sowie für Online Marketing Manager. Stärker gesucht wurden im letzten Quartal unter anderem Steuerspezialisten, Qualitätsmanager für Biowissenschaften sowie Projektleiter (IT und Ingenieurswesen), Anwendungsentwickler und SAP-Berater.

          „Damit der Stellenmarkt für Fachkräfte auch auf breiter Fläche spürbar anzieht, muss die Wirtschaft noch etwas stärker wachsen. Hier zeigen die Zeichen nach oben und dies wird sich zeitverzögert positiv auf den Arbeitsmarkt auswirken“, kommentiert Dirk Hahn, Vorstand der Hays AG, die aktuelle Entwicklung auf dem Stellenmarkt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Erstwähler : Diese Wahl ist ein Ausrufezeichen

          Sie sind jung, sie saßen das letzte Jahr überwiegend zuhause – und sie wurden mit Angela Merkel groß: 2,8 Millionen Deutsche dürfen am 26. September erstmals ihre Stimme abgeben. Hier sprechen zwei von ihnen.

          Schlagende Verbindungen : „Das Fechten gehört bei uns dazu“

          Finn Götze studiert Theologie, und er ist in einer schlagenden Verbindung. Im Interview erzählt er, warum er nicht Burschenschafter wurde, wie er Vorurteilen begegnet und warum Frauen auch weiterhin außen vor bleiben müssen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.