https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/buero-co/altersforschung-wir-werden-mit-80-und-90-jahren-noch-arbeiten-18350846.html

Altersforschung : „Wir werden mit 80 und 90 Jahren noch arbeiten“

Turritopsis nutricula gehört zu einer Gattung der „unsterblichen Qualle“. Bild: mauritius images / Images & Stories / Alamy

Ist die Steigerung der Lebenserwartung ein „Pakt mit dem Teufel“? Der Altersforscher Nir Barzilai spricht über die Chancen, sie weiter zu verlängern – und die finanziellen Konsequenzen für die Gesellschaft.

          6 Min.

          Professor Barzilai, kann jemand, der heute geboren wird, darauf hoffen, 150 Jahre alt zu werden?

          Roland Lindner
          Wirtschaftskorrespondent in New York.

          Das ist schon möglich, und es wird an Wegen geforscht, um das zu schaffen. Es wird aber noch einige Zeit vergehen, bis wir Gewissheit darüber haben. Heute liegt das maximale Lebensalter statistisch gesehen bei 115 Jahren, auch wenn es immer wieder einzelne Fälle von Menschen gibt, die älter als 120 werden.

          Sie haben eine viel beachtete Langzeitstudie mit Menschen gemacht, die hundert Jahre und älter werden, sogenannten „Centenarians“. Was ist denn deren Geheimnis?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Elektro-Fahrräder : Yamaha will mit E-Bikes den Ton angeben

          Yamaha, hierzulande bekannt für guten Klang und Motorroller, besetzt ein Trio für den europäischen E-Bike-Markt. Erste Testfahrten zeigen: Die Räder sind technisch hochwertig und gut verarbeitet.
          Ziemlich gute Freunde?  FIFA-Präsident Gianni Infantino (links) im Gespräch

          Korruptionsjäger Pieth : „Die FIFA wurde von Qatar gekauft“

          Mark Pieth hält den Fußball-Weltverband für eine „Bande von Schwächlingen“. Aus Sicht des Schweizer Strafrechtlers sollte sich die UEFA geschlossen gegen den „wirren“ FIFA-Präsidenten Infantino stellen.
          Endlich einmal ein Hotelpool, in dem man wirklich schwimmen kann – und nicht nur planschen.

          Luxus-Hotel in New York : In Watte gepackt

          Frühstück? 100 Dollar! Das neue Aman Hotel an der Fifth Avenue in New York ist das teuerste Haus der Stadt. Ein Ausflug in die Welt der Superreichen.