https://www.faz.net/-gyl-9vp4y

Allianz-Managerin : Warum Aylin Somersan Vorbild wider Willen ist

„Eine positive Wirkung haben“: Aylin Somersan will ihre Mitarbeiter antreiben. Bild: Jan Roeder

Aylin Somersan ist die neue Personalchefin der Allianz Deutschland. Ihre Karriere könnte eine Blaupause für jede Nachwuchsmanagerin sein. Doch sie sieht das anders.

          3 Min.

          In den deutschen Vorstandsetagen sind die Frauen auf dem Vormarsch. Im vergangenen Herbst holte der Traditionskonzern Thyssen-Krupp mit Martina Merz erstmals eine Managerin an die Konzernspitze, zwei Wochen später folgte Jennifer Morgan als Ko-Vorstandsvorsitzende von SAP. Die Amerikanerin ist zudem die erste Frau auf dem Chefsessel eines Dax-Konzerns. Seitdem im Jahr 2016 die gesetzliche Frauenquote für Aufsichtsräte eingeführt wurde, werden auch die Vorstandsetagen weiblicher. Und glaubt man dem „Gender Diversity Index“ der Boston Consulting Group, dann nimmt auch die Vielfalt in der deutschen Spitzenwirtschaft zu.

          Henning Peitsmeier
          Wirtschaftskorrespondent in München.

          Kaum eine Managerin könnte diese Entwicklung besser verkörpern als Aylin Somersan Coqui. Die neue Personalchefin der Allianz Deutschland ist in der Türkei geboren, ging zum Studium nach Amerika, heuerte bei der Investmentbank Morgan Stanley in New York an und wechselte dann zur Allianz. Dass sie bei dem deutschen Versicherungsriesen inzwischen auch im Top-Management etliche Kolleginnen hat, schreibt sie nicht allein der Sogwirkung der gesetzlichen Frauenquote zu. „Wir sind ambitionierter. In der Allianz Deutschland sind von acht Vorständen drei weiblich. Wichtiger als das Gesetz war bei uns schon vor mehr als zehn Jahren das klare Bekenntnis des Konzernvorstands zu Frauenförderung und Diversity“, sagt Somersan im Gespräch mit der F.A.Z.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Erinnerungen an Modeschöpfer : Meine Momente mit Karl

          Unser Autor hat Karl Lagerfeld, der vergangenen Dienstag gestorben ist, oft getroffen. Hier erinnert er sich an denkwürdige Begegnungen mit dem genialen Illusionskünstler.
          Hier ist Onkel Dagobert noch ein Bleichgesicht....

          Neue Donald-Duck-Edition : Das Ende von Bleichgesicht Dagobert

          Hört sich an wie nahes Donnergrollen: In der Taschenbuch-Edition der Donald-Duck-Comics von Carl Barks werden Indianer, Bleichgesichter und der liebe Gott gestrichen. Ein Gastbeitrag.