https://www.faz.net/-gyl-6uxaz

Abmahnung : Schönes Wochenende

  • Aktualisiert am

Wer seinen Kollegen „ein beschissenes Wochenende“ wünscht, darf abgemahnt werden, befanden die Richter des rheinland-pfälzischen Landesarbeitsgerichts.

          1 Min.

          Wer seinen Kollegen „ein beschissenes Wochenende“ wünscht, darf abgemahnt werden. Arbeitnehmer müssen ihren Kollegen und Vorgesetzten ein „gewisses Mindestmaß an Respekt“ entgegenbringen - sonst verletzen sie ihre Pflichten zur Rücksichtnahme, befanden die Richter des rheinland-pfälzischen Landesarbeitsgerichts (Az.: 3 Sa 150/11). Der Mann, der zudem Betriebsratsvorsitzender war, hatte sich wegen dieser Grußformel zwei Abmahnungen eingehandelt, die er aus seiner Personalakte entfernen lassen wollte. Doch die Richter blieben hart.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Menschen in der Wiesbadener Fußgängerzone

          Sinkende Impfbereitschaft : Sorgen vor dem Corona-Herbst

          Während die Infektionszahlen weiter steigen, lassen sich immer weniger Menschen gegen das Virus impfen. In Berlin wachsen die Befürchtungen, dass neue Einschränkungen nötig werden.
          Tesla-Chef Elon Musk

          Elon Musk : Tesla feiert sein Überleben mit Rekordzahlen

          Elon Musk spricht vom Jahr des Durchbruchs für Tesla. Erstmals fährt der Elektroautokonzern mehr als eine Milliarde Dollar Quartalsgewinn ein. Musk erhält zur Belohnung Aktienoptionen im Wert von 176 Millionen Dollar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.