https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/5-stunden-tag-welche-bedeutung-hat-arbeit-fuer-unser-leben-16404493.html
Foto: Holde Schneider

„Ich wollte meinen Mitarbeitern
ihr Leben zurückgeben“

Von STEFANIE DIEMAND
Foto: Holde Schneider

28.09.2019 · Ein Agenturchef will weniger arbeiten – und führt auch für seine Angestellten eine 25-Stunden-Woche ein. Eine Anwältin verbringt gerne viele Stunden im Büro. Beide stellen die gleiche Frage: Welche Bedeutung hat Arbeit für unser Leben?

L uca Anzaldo will heute pünktlich Feierabend machen. Denn Arbeit, das sei längst nicht alles im Leben, sagt er. Er ist seit heute Morgen im Büro. Um sich von der Arbeit zu lösen, braucht es nicht viel – Computer herunterfahren, Rucksack packen, Jacke anziehen, noch die Kopfhörer aufsetzen. Losgehen.

Noch sitzen neben Anzaldo vier weitere Mitarbeiter an ihren Schreibtischen. Großraumbüro, sie tippen auf ihre Computertastaturen, ansonsten ist es ruhig. Im Raum hängen Pinnwände, einige Zimmerpflanzen stehen am Empfang. Lasse, der Chef, sagt einer von ihnen, sei noch in einer Besprechung. Es ist 11 Uhr. Für die fünf Mitarbeiter begann der Arbeitstag wie immer um 8 Uhr. Doch in zwei Stunden haben die Angestellten von „Digital Enabler“ Feierabend. Wie immer.

Hier begann das Experiment: Bielefeld, Stadtmitte, sechster Stock Foto: Holde Schneider
Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
Leben in der Blase: Putin bei einem Treffen der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit am Montag im Kreml

Russische Geheimdienste : Putins fatale Echokammer

„Mariupol in drei Tagen einnehmen, Kiew in fünf“: Eine Recherche zeichnet nach, wie groß in Russlands Geheimdiensten die Wut ist – auf jene Kollegen, die Putin mit gefälligen Informationen in den Ukrainekrieg ziehen ließen.

F.A.Z. exklusiv : So will die Ampel den Bundestag verkleinern

736 Abgeordnete hat der Bundestag, 138 mehr als vorgesehen. Doch Überhangmandate verzerren den Wählerwillen, sagen die Obleute von SPD, FDP und Grünen. In diesem Gastbeitrag legen sie dar, wie die Ampel das Wahlrecht ändern will.